Alles über Handyversicherungen

HandyversicherungDas Handy oder auch Smartphone gehört mittlerweile zu den wichtigsten Accessoires, die man bei sich trägt. Einige Hochrechnungen meinen sogar, es gibt mehr Mobiltelefone, als Menschen auf der Erde. Ob das stimmt ist eigentlich nicht wichtig. Bedeutender ist allerdings eine Handyversicherung. Alles wichtige, was es darüber zu wissen gibt…

Was die Handyversicherung leistet

Als Speichermedium von Bildern, Daten und Videos ist ein Mobiltelefon heutzutage mehr als nur ein Kommunikationsmittel. Umso bedauerlicher ist es, wenn das Handy durch irgendeinen Unfall Schaden nimmt. Die Handyversicherung soll Abhilfe schaffen. Die Leistungen einer solchen Police schützen unter anderem vor Unfallschäden, höherer Gewalt, Stürzen, Bränden und Feuchtigkeit. Sollte das Handy durch einen Sturz auf dem Boden aufprallen und das Display splittert dadurch, ist es beispielsweise versichert. Abhängig von der Schadenshöhe werden die Kosten für die Reparatur, Ersatz- oder Neuanschaffung von der Versicherung übernommen. Jedoch wird der Betrag für neue Telefone oftmals nicht gänzlich getragen, denn der Versicherte muss ebenfalls einen Anteil zahlen. Sollte jedoch ein Freund ein Glas Wasser über das Mobiltelefon verschütten, greift nicht die Handy-, sondern die Haftpflichtversicherung.

Sonderleistung Diebstahl

günstige Handyverträge mit Smartphones locken die Kunden. Doch was ist, wenn das neue Mobiltelefon gestohlen wird? Die meisten Handyversicherungen bieten eine zusätzliche Option für Diebstähle an, die extra abgeschlossen werden muss. Diese schützt vor Raub und Einbruch. Damit der Versicherungsschutz greift, muss der Diebstahl sofort gemeldet werden. Als Grundlage gilt eine unverzügliche Anzeige bei der Polizei. Bei der Neuanschaffung werden die Kosten ebenfalls geteilt. Der Versicherte zahlt jedoch nicht mehr als 25 Prozent des Anschaffungspreises.

Kosten einer Handyversicherung

Die Versicherungspolice ist abhängig von dem Gerät. Die Kosten orientieren sich grundlegend an dem ursprünglichen Kaufpreis des Handys. Je nach gewähltem Tarif entsteht eine Grundgebühr. Die Versicherungswerte sind auf ein Maximum begrenzt und können sich nicht ins Unermessliche ausweiten.

Ob sich eine Handyversicherung lohnt

In den ersten zwei Jahren haftet der Hersteller für sämtliche Konstruktions- und Gerätefehler per gesetzlicher Gewährleistung. Wer jedoch Diebstahl fürchtet oder schusselig ist, sollte eine Versicherung in Erwägung ziehen. Bei hochwertigen Geräten mit einem Wert von über 200 Euro ist eine Versicherung ebenfalls zu empfehlen. Bei älteren Mobiltelefonen bietet sich die praktische Handyversicherung nicht an, da die Relation zwischen den Kosten und der Leistung nicht günstig ist.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0