Deutsche Wirtschaft: weiterhin pessimistische Stimmung

Die Stimmung in der Wirtschaft kühlt sich weiter ab.Ökonomen hatten einen Anstieg erwartet, doch der Ifo-Geschäftsklima-Index fiel im Oktober überraschend weiter ab. Er sank bereits den sechsten Monat in Folge, die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich somit weiter eingetrübt. Der Index fiel um 1,4 Zähler und liegt jetzt bei 100 Punkten. Nicht nur dieser Wert zeigt eine pessimistische Einstellung der deutschen Unternehmer.

Sinkender Ifo-Index

Ökonomen, die von Reuters zuvor um eine Einschätzung der Lage gebeten wurden, gingen von einem knappen Anstieg des Ifo-Index von 101,4 Punkte im September auf 101,5 Punkte im Oktober aus. Wie Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchner Ifo-Instituts, angesichts des erneut abfallenden Ifo-Indexes konstatierte, würden sich die Wolken am deutschen Konjunkturhimmel verdunkeln. Wie die Oktober-Umfrage unter 7000 Unternehmen belegt, sind die Unternehmer wegen der Euro-Krise und des weltweiten Konjunkturabschwungs verunsichert und beurteilten die Lage schlechter als im Vormonat.

DIHK-Herbstprognose zeigt Negativtrend

Auch die Herbstprognose des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), für die mehr als 28.000 Firmen befragt wurden, offenbart eine pessimistische Stimmung. Nur noch 18 Prozent der Unternehmen erwarten eine Verbesserung ihrer Finanzlage. Im Frühsommer lag dieser Wert noch bei 25 Prozent. Die Geschäftserwartungen haben sich dagegen bei 22 Prozent der Firmen verschlechtert, dass sind acht Prozent mehr als noch im Frühsommer. Laut dem DIHK liegt die pessimistische Einschätzung der Wirtschaftslage vor allem an der bislang ungelösten Euro-Krise.

Einkaufsmanagerindex sinkt ebenfalls

Mit dem Einkaufsmanagerindex für Deutschland zeigt ein weiterer Index nach unten. Wie das Markit-Institut erklärte, fiel der Index um 1,1 auf 48,1 Punkte. Der Index beruht auf einer Umfrage unter 1.000 privaten Firmen aus dem Dienstleistungssektor und der Industrie. Seit sechs Monaten schon verharrt der Wert unter der wichtigen 50-Punkte-Marke, über der ein Wachstum angezeigt wird. Wie Tim Moore, Ökonom bei Markit, erklärte, hat die deutsche Wirtschaft im Monat Oktober sprichwörtlich den Rückwärtsgang eingeschaltet, weil die Industrieproduktion zurückgefahren wurde.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0