Gehalts-Check: Deutsche Einkommen auf dem Prüfstand

Bild GehaltDas Gehalt ist eines der sensibelsten Themen unter deutschen Arbeitnehmern. Denn kaum einer spricht darüber, was genau beim Zahltag auf dem eigenen Konto landet. Sogar unter Eheleuten ist der Lohn ein Tabuthema. Die ARD hat sich der deutschen Einkommen angenommen und eine ganze Sendung zur Sache produziert.

Am Montagabend kamen die Fakten auf den Tisch. Beim großen ARD-Geld-Check sollte auf dem Prüfstand kommen, ob die Deutschen wirklich so viel verdienen, wie sie es verdient hätten. Die ARD-Geld-Checker machten dazu gemeinsam mit Infratest dimap eine Umfrage. Klar wird dabei schnell, dass die wenigsten finden, sie würden gut bezahlt (3 Prozent). Gut die Hälfte ist immerhin mit dem eigenen Lohn zufrieden (55 Prozent). 41 Prozent dagegen sind der Meinung, sie würden zu schlecht bezahlt.

Keine Ahnung vom Gehalt

Dass die wenigsten über ihr Einkommen sprechen, liegt eben auch an einer großen Ungleichheit im Verdienst der Deutschen. Dabei wissen 41 Prozent nicht einmal, wie viel genau der Partner verdient. Auch eine Umfrage in der Kölner Innenstadt macht deutlich, dass die Bundesbürger kaum eine Ahnung davon haben, was etwa ein Pilot verdient und im Gegensatz dazu, was eine Friseurin brutto auf ihrem Lohnzettel stehen hat. Die finanziellen Unterschiede sind so groß, dass kaum einer sie sich vorstellen mag. Bis zu 13300 Euro sind es beispielsweise für einen Piloten, und nur 1455 für die Friseurin. Daraus einen deutschen Durchschnitt zu errechnen, wäre kaum repräsentativ, weshalb sich auch das Statistische Bundesamt eher am Median orientiert. Dieser Mittelwert beschreibt einen Wert an der zentralen Stelle einer Reihe von Werten und ist deshalb bei stark auseinander dividierenden Zahlen das bessere Werkzeug, um eine verlässliche Aussage zu treffen. Der Median für das mittlere deutsche Einkommen liegt derzeit bei rund 3100 Euro brutto. So viel verdienen etwa Architekten, aber auch Krankenpfleger und Baggerfahrer.

So gibt es guten Lohn

Worauf sich das Einkommen gründet, wird jedoch immer unberechenbarer. Klar wird im Geld-Check der ARD, dass ein formaler Bildungsabschluss Grundlage für einen gesicherten Job ist. Doch allein durch hohe Bildung ist noch kein gutes Einkommen garantiert, das merken vor allem junge Akademiker in den letzten Jahren besonders. Auch deshalb erscheinen die Einkommen in Deutschland vielen so ungerecht. Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel im Monat 18000 Euro verdient, Daimler-Chef Dieter Zetsche jedoch 1,2 Millionen Euro, fragen sich die Deutschen zurecht, wie so etwas sein kann. 85 Prozent denken, dass die Schere zwischen arm und reich zu groß ist. Zwei Drittel des Privatvermögens in Deutschland gehören zu den oberen zehn Prozent der Bevölkerung. Zudem bestätigt der ARD-Geld-Check riesige Unterschiede zwischen den Berufsständen, aber auch zwischen Mann und Frau.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0