Geschenk, Hotel, Outfit: Was eine Hochzeit für Gäste kostet

Bild Geschenke zur HochzeitDie alljährliche Hochzeitssaison ist jetzt in vollen Zügen – und damit eine Zeit des üppigen Geldausgebens. Brautpaare wissen das nur allzu gut. Doch auch die Gäste der Festivität greifen oft tief ins eigene Portemonnaie. Wie tief genau, zeigt eine neue Umfrage.

Der schönste Tag im Leben zweier Liebenden ist meistens auch gleich ihr teuerster. Im Schnitt sind es 6.500 Euro, die deutsche Paare für ein rauschendes Hochzeitsfest springen lassen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung, eines Online-Marktforschungsinstituts. Zum Vergleich: In Großbritannien werden durchschnittlich über 27.000 Euro fürs Heiraten bezahlt.

Hochzeitsgäste investieren bis zu 500 Euro

Einiges kosten lassen sich eine Vermählung aber auch die geladenen Gäste. Das geht wiederum aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag von American Express hervor. Demnach beliefen sich die Ausgaben für die zuletzt besuchte Hochzeit bei mehr als einem Viertel der rund 1.000 Teilnehmer auf 200 bis 500 Euro. Besonders spendabel waren dabei die Frauen. Ihr Anteil liegt bei 35 Prozent, während es bei den Männern 25 Prozent sind. Wofür das Geld hauptsächlich verwendet wurde, darüber existieren bei den Geschlechtern zum Teil große Unterschiede.

Geschenk und Outfit sind besonders gefragt

Den Löwenanteil der 200 bis 500 Euro gab über ein Drittel der Befragten für ein angemessenes Hochzeitsgeschenk aus. Bei den männlichen Besuchern trifft das sogar auf 71 Prozent zu. Als zweitgrößter Kostenfaktor hat sich das Outfit herausgestellt. Hierfür blätterte knapp ein Drittel besonders viel Geld hin, wobei der Anteil bei den Frauen mit 39 Prozent erwartungsgemäß etwas höher ausfällt. Und noch etwas lässt sich der Umfrage entnehmen: Für die Mehrheit der Teilnehmer im Alter von 19 bis 44 Jahren steht in diesem Jahr noch mindestens eine Trauung ins Haus.

Geld schenken, aber wie viel?

Das beliebteste und wohl auch adäquateste Präsent fürs Brautpaar ist Bargeld in Formen von Geldscheinen und -münzen. Um auch eine passende Summe zu überreichen, können sich Gäste an folgenden Beträgen orientieren:

– zwischen 100 und 250 Euro für Familienangehörige,
– zwischen 50 und 100 Euro für Freunde,
– zwischen 20 und 50 Euro für Kollegen und Bekannte.

Allerdings sollte das Geld nicht in einem langweiligen Umschlag verschenkt werden. Vielmehr empfiehlt sich eine hübsche „Verpackung“, etwa in Form eines gestickten Autos, an dem die Geldscheine wie Blechdosen herunterbaumeln.

Spartipps für Hochzeitsgäste

Neben Präsent und elegantem Outfit müssen sich die Festbesucher noch auf weitere Kostenpunkte einstellen. Dazu gehören insbesondere An- und Abreise, Übernachtung und der Junggesellen(innen)abschied. Damit das Budget nicht gesprengt wird, lohnt es sich zum Beispiel, nach günstigen Hotels in der nahen Umgebung der Hochzeits-Location Ausschau zu halten oder sich mit anderen Gästen ein Zimmer zu teilen. Auch eine Anreise per Fahrgemeinschaft mit anderen Eingeladen ist eine Überlegung wert.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0