Zeit zur Impfung: IKK Classic warnt vor Grippewelle

(Bild) IKK ClassicDie IKK Classic in Regensburg verzeichnet auffällig viele Grippefälle. Da sich diese in nur wenigen Tagen über ganz Deutschland ausbreiten kann, sei es laut IKK Classic ratsam, sich vorsorglich vor Influenza impfen zu lassen, noch bevor die große Welle die Arztpraxen überfordert.

„Im Vergleich zu 2013 hat sich die Anzahl der Fälle mehr als verzweifacht.“, warnt Josef Mirbeth, Regionalgeschäftsführer der IKK Classic. Dabei wurden doch schon im Frühjahr 2013 rekordverdächtige 270 Erkrankungen in Deutschland registriert. Im Jahr davor waren es lediglich 126 Fälle. Das Risiko, jetzt an Influenza bzw. Grippe zu erkranken oder sogar von einer deutschlandweiten Grippewelle getroffen zu werden, ist damit umso höher, schätzt die IKK Classic ein.

Symptome der Grippe unscheinbar

Die IKK Classic weist zudem darauf hin, Symptome nicht zu verkennen. Tausende Deutsche klagen in den kalten Monaten über Halsschmerzen, Kopfschmerzen, eine dichte Nase oder Husten. Dabei kann es sich durchaus um eine Erkältung handeln; doch auch die Symptome der Influenza äußern sich auf diese Weise, was besonders link ist, da eine noch viel größere Gefahr für die Gesundheit besteht, wenn die Grippe als gewöhnliche Erkältung unterschätzt wird. Da der Krankheitsverlauf nach einer Infektion sehr rasant ist, sollten laut Meinung der IKK Classic daher bereits erste Anzeichen ernst genommen und der Hausarzt aufgesucht werden. Im Falle einer Influenza steht nicht nur die Gesundheit der Atemwege auf dem Spiel, sondern die des gesamten Körpers.

IKK Classic ruft zum Impfen auf

Influenza-Viren sind extrem ansteckend und können beim Sprechen, Husten oder Niesen übertragen werden. Auch über Türklinken, sollte man nachträglich in das Gesicht fassen, kann eine Ansteckung erfolgen. „Der beste Schutz gegen die Infektion ist die Impfung“, weiß daher die IKK Classic. Der beste Zeitpunkt dafür war zwar schon im Herbst 2013, doch wer ihn verpasst hat, sollte die Impfung auch 2014 noch nachholen, mahnt die IKK-Classic. Vor allem ältere Menschen, Jugendliche sowie Kinder – aber auch Erwachsene mit hohem Stresslevel sind besonders gefährdet.

Diese Impfung zahlt die Krankenkasse

Welche Impfungen von der Krankenkasse übernommen werden, bestimmt der Bundesausschuss der gesetzlichen Krankenkassen. Über dieses Mindestmaß hinaus, liegt es in der Bereitwilligkeit der Krankenkasse, weitere Leistungen zu übernehmen, ohne dass der Kunde und Patient einen Euro drauf zahlen muss. Dies ist etwa beim Reiseschutz der Fall, den jede Krankenkasse individuell regelt. Inflenzae b-Infektionen wie die Grippe gehören hingegen zur Gruppe Indiaktionsimpfung und werden daher von der Krankenkasse übernommen, sofern nicht schon ein nötiger Impfschutz vor der Grippe besteht.

Leistungen bei der IKK Classic

Auch die aus der Vereinigten IKK hervorgegangene IKK Classic übernimmt alle wichtigen Schutzimpfungen für Kinder und Erwachsene sowie weitere Immunisierungen. Für Erwachsene übernimmt die IKK Classic unter saisonalen sowie persönlichen Voraussetzungen beispielsweise die Auffrischung bzw. Grundimmunisierung gegen Diphtherie, Röteln, Roliomyelitis, Influenza oder Pneumokokken.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0