Stress im Alter kompensieren

Kein Stress im AlterAuf die Magnesium-Versorgung achten

Hat unser Körper Stress, dann benötigt er besonders viel Magnesium, das vor allem Herz und Gefäße schützt. Dieses Mineral nehmen wir in der Regel über unsere Nahrung auf, oft können aber auch Zusatzprodukte sinnvoll sein. Gerade im Alter ist mit einem Magnesiummangel nicht zu spaßen. Denn wer glaubt, dass Stresssituationen nicht mehr so oft auftreten, wenn man in Rente oder in Pension geht, der irrt gewaltig. Schon allein die Umstände des Älterwerdens können unbewusst Stress auslösen, aber auch Einsamkeit, Sorgen und Ängste sind Stresssituationen, die starke psychische und physische Belastungen nach sich ziehen können. Die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. rät deswegen zu einer ausreichenden Magnesium-Versorgung.

Erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko

Viele bringen die Symptome gar nicht mit einem Magnesiummangel in Verbindung. Deswegen sollte man auf die Anzeichen, die einem der Körper sendet, ganz besonders achten. Denn Belastungen werden umso gefährlicher, wenn zeitgleich ein Mangel des lebenswichtigen Mineralstoffes vorliegt. Professor Hans-Georg Classen, Vitalstoff-Forscher aus Stuttgart, warnt: „Wer unter Magnesiummangel leidet, produziert automatisch die Freisetzung von zu viel Adrenalin (Stresshormon). Dadurch wird aber über den Urin noch mehr Magnesium ausgeschieden. Die Folge sind Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen, Herzrasen und Wadenkrämpfe, die vor allem nachts auftreten.“ Dadurch erhöht sich die Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, das haben epidemiologische Studien ergeben.

Zusatzprodukte helfen

Da man im Alter oft zusätzliche Medikamente nehmen muss, die einem Magnesium entziehen können, beispielsweise Diuretika, die sogenannten „Wassertabletten“, ist es wichtig, den Magnesiumhaushalt aufzufüllen. Organische Magnesiumverbindungen wie beispielsweise Magnesiumorotat, können hier für einen Ausgleich sorgen. Präparate, die diesen Wirkstoff enthalten, sind in jeder Apotheke zu bekommen. Nach Angaben der Gesellschaft für Biofaktoren e.V. werden durch die Einnahme dieser Präparate, Beschwerden wie Schlaflosigkeit oder Herzrasen gelindert. Der Körper wird widerstandsfähiger gegen Stress und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0