Versicherungen online abschließen ohne Verträge anpassen

(Bild) VersicherungenDie Vielzahl der deutschen Bundesbürger ist mittlerweile mit Onlinebanking vertraut. So gehören das Verwalten der persönlichen Bankkonten und das Tätigen von Überweisungen am Computer mittlerweile praktisch schon zum Alltag. Weniger verbreitet sind bislang jedoch Versicherungsabschlüsse sowie Vertragsanpassungen über das Internet.

Diese Möglichkeit nutzen bislang nur wenige Bundesbürger, dabei ist das Ändern von Daten über das World Wide Web einfach und ohne den unliebsamen Papierkram verbunden. Darüber hinaus bedeutet es niedrigere Kosten und dadurch letztendlich auch niedrigere Beiträge für die Versicherten. Die Datensicherheit ist im Übrigen auch beim Online-Abschluss von Versicherungen sowie der Verwaltung und Anpassung von Daten jederzeit gegeben. So kann der Kunde zum Beispiel problemlos am heimischen PC Adressänderungen nach einem Umzug durchführen, die bezugsberechtigte Person einer Risikolebensversicherung ändern oder die Summe für die Hausratversicherung erhöhen.

Unterlagen sicher im Online-Postfach verwahren

Gerade Direktanbieter offerieren die Möglichkeit eines digitalen Abschlusses sowie der Online-Verwaltung von Versicherungsverträgen. Dadurch reduziert sich für sie nämlich der Aufwand, wodurch sie gerade Standardpolicen wie Kfz-, Hausrat-, Haftpflicht- oder Risikolebensversicherungen bei gleichen oder höheren Leistungen häufig erheblich günstiger anbieten können. Zu den ersten Anbietern, die ein Online-Postfach im Programm hatten, zählen zum Beispiel die Ergo Direkt Versicherungen.

Bislang konnten die Versicherungsnehmer über einen Kunden-Login bestehende Verträge einsehen, ihre Bank- und Adressdaten ändern oder die monatliche Geldanlage „Maxi-Zins“ verwalten. Inzwischen gibt es allerdings auch die Möglichkeit, sich Angebote sowie weitere Schriftstücke schnell und einfach per elektronischer Post zukommen zu lassen. Diese kommen dann als PDF-Angebot im Online-Postfach oder per E-Mail beim Kunden an und erfüllen dabei übrigens alle datenschutzrechtlichen Anforderungen. „Wir verschicken unsere PDF-Angebote ohne personenbezogene Daten und ohne Gesundheitsdaten“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der Ergo Direkt Versicherungen, Peter M. Endres. So lassen sich Angebote schon im Laufe eines telefonischen Beratungsgesprächs an den Kunden verschicken und noch während des Gesprächs über das konkrete Angebot diskutiert werden.

Im Kundenbereich werden alle Versicherungsunterlagen passwortgeschützt verwahrt. „Unser erweitertes Kunden-Login bietet gerade den online-affinen Kunden viele Vereinfachungen“, schildert Endres die Vorteile des neuen Service. „Die Kunden können schnell, überall und jederzeit auf ihre Versicherungspost zugreifen und sparen sich außerdem den lästigen Papierkram.“ Damit sind auch aus dem Ausland Schadensmeldungen problemlos und insbesondere ohne weitere Kosten möglich. Wird ein neues Dokument ins Kundenpostfach gestellt, wird der Kunde umgehend per E-Mail über den Eingang benachrichtigt. „Wer will, kann sich seine Post aber auch nach wie vor nach Hause schicken lassen – ebenfalls ohne Mehrkosten“, so Endres.

Eigenständige Online-Verwaltung und Anpassung von Verträgen

Das Kunden-Login soll in naher Zukunft einen noch größeren Service bieten. Endres kündigte an, dass es das erklärte Ziel sei, Kunden zu befähigen, alle Tarife eigenständig über ihr Kunden-Login zu verwalten. Dies betreffe dann unter anderem auch die Möglichkeit der Online-Schadensregulierung, die Anpassung und Änderung von Verträgen sowie den Upload von Kundenbriefen. „Auf diese Weise bieten wir unseren Kunden einmal mehr einen innovativen Service, der sie bei den steigenden Anforderungen unseres immer mobiler und flexibler werdenden Lebens unterstützt“, erläutert Endres.

Versicherungssumme ändern

Zu den aktuellen Anpassungen, die über das Kunden-Login möglich sind, gehört zum Beispiel das Ändern der Versicherungssumme für den Hausrat. Schließlich wird häufig unterschätzt, wie viel Wert sich im Haushalt tatsächlich befindet. Als Faustregel gilt bei einem durchschnittlich ausgestatteten Haushalt eine Versicherungssumme von etwa 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Das bedeutet, dass man die Versicherungssumme beispielsweise dann anpassen sollte, wenn die Fläche nachträglich – etwa durch einen Anbau oder Umzug – vergrößert wird.

Gegebenenfalls ist es auch ratsam, die Hausratversicherungen um einen speziellen Fahrrad-Schutz zu erweitern. Grundsätzlich sind Fahrräder nämlich nur dann über die Hausratversicherung geschützt, wenn sie in einem abgeschlossenen Raum abgestellt sind. Damit sind Fahrräder also nur bei einem Diebstahl aus einer verschlossenen Garage, einem abgeschlossenen Keller oder der Wohnung als Hausrat mitversichert. Allerdings lässt sich der Diebstahl von Fahrrädern auch im Freien oder aus unverschlossenen Kellern mitversichern. „Generell springt die Hausratversicherung aber auch dann nur ein, wenn die Fahrräder und die Anhänger mit einem Schloss gesichert waren“, weiß Edgar Schmitt von den Ergo Direkt Versicherungen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0