Alternative Baufinanzierungen und ihre Risiken

Bild Risikoreiche BaufinanzierungenIm Bereich der Baufinanzierung stehen Interessierten viele Möglichkeiten offen. Doch eine große Zahl an angepriesenen Methoden sind oftmals nicht in der Lage, das zu leisten, was sie versprechen – häufig schaffen sie sogar zusätzliche Probleme.

Möglichkeiten alternativer Baufinanzierung

Bekannte Arten der alternativen Baufinanzierung sind das Geldmarkt-, das Versicherungs- und das Fremdwährungsdarlehen sowie die Fondshypothek. Alle haben gemein, dass sie mehr oder weniger spekulativen Charakter besitzen und daher vor allem Kunden ansprechen wollen, die sich besonders günstige Rückzahlungskonditionen und gleichzeitig die Möglichkeit auf einen Überschuss zur schnelleren Schuldentilgung erhoffen.

Risiken überwiegen den Nutzen

Das Geldmarktdarlehen beispielsweise orientiert sich bei der Zinsrückzahlung am Dreimonats-Euribor, wodurch Kunden derzeit insgesamt 1,9 Prozent Zinsen zu zahlen haben. Da sich dieser Wert jedoch alle drei Monate ändert, kann sich dieser günstige Zinssatz schnell erhöhen. Experten des Magazins Finanztest gehen in jedem Fall von einer Steigerung aus, weshalb, wenn überhaupt, eine Beimischung dieser Finanzierungsart von maximal 30 Prozent zu einem festen Zinskredit empfohlen wird. Noch größere Nachteile birgt ein Versicherungsdarlehen, bei dem der Baukredit mit einer Kapitallebensversicherung kombiniert wird. Die Rückzahlung soll dann mit Hilfe der Auszahlung der Versicherung mitsamt Garantieleistungen und Überschüssen erfolgen. Sind letztere jedoch nicht hoch genug, reichen sie nicht für die Rückzahlung und man muss zusätzliche Geldmittel zur Tilgung auftreiben.

Besonders risikoreich: Fremdwährungsdarlehen und Fondshypothek

Bei Fremdwährungsdarlehen werden Kredite in japanischen Yen oder Schweizer Franken mit einem Zinssatz ab 1,6 Prozent angeboten. Mit den potentiellen Überschüssen soll dann die Baufinanzierung erfolgen. Diese sind jedoch direkt abhängig von der Entwicklung des Wechselkurses, was äußerst problematisch ist. So haben der Yen und die Schweizer Franken in den letzten vier Jahren eine Wertsteigerung von 40 bzw. 25 Prozent erfahren; die Rückzahlungssummen erhöhten sich dementsprechend. Schließlich ist noch die Fondshypothek als risikoreiche alternative Baufinanzierung anzusprechen. Der Kredit wird dabei nicht getilgt, sondern der Kunde kauft monatlich Anteile an einem Aktienfonds, die er an die Bank verpfändet. Endet der Kredit, wird er aus dem Fondsvermögen bezahlt, was konsequenterweise nur dann positiv für den Kunden ist, wenn die Rendite höher als der Kreditzins ausfällt. Auch bei dieser Finanzierungsart sind die Experten von Finanztest skeptisch, da viele vor Jahren abgeschlossene Fondssparpläne bis heute Verluste einbrächten.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0