Baufinanzierung: So entwickeln sich die Bauzinsen

(foto) Aktuell niedrige Bauzinsen werden langfristig steigenDie Leitzinssenkungen der Europäischen Zentralbank in den letzten Monaten haben auch die Bauzinsen kräftig nach unten gedrückt. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Zinsen zur Baufinanzierung weiter entwickeln. Kurzfristig ist wohl eher ein Seitwärtstrend zu erwarten, doch Experten sind sich sicher, dass die Bauzinsen mittel- und langfristig wieder steigen werden.

Zu diesem Schluss kam der Finanzdienstleister Dr. Klein & Co. AG in seinem aktuellsten Zinskommentar zur Entwicklung der Bauzinsen. Wer sich somit zeitnah seinen Traum vom Eigenheim erfüllen möchte oder bei wem demnächst eine Anschlussfinanzierung ansteht, der sollte sich überlegen, jetzt noch zu handeln und sich die attraktiven Zinsen zur Baufinanzierung zu sichern.

Entwicklung der Bauzinsen in den letzten Monaten

Nachdem die Europäische Zentralbank im Juni 2014 den Leitzins auf ein Niveau von 0,15 Prozent absenkte, bewegten sich die Bestzinsen zur Baufinanzierung für ein zehnjähriges Baudarlehen binnen des Monats Juli konstant bis auf 1,5 Prozent nach unten. Anfang August stabilisierten sie sich jedoch bei etwa 1,6 Prozentpunkten. Zunächst gingen die Zinsen zur Baufinanzierung einen Seitwärtstrend ein, so schienen sie die weiteren Entwicklungen von der Geldpolitik und Konjunktur abzuwarten.
Die erneute Leitzinssenkung seitens der EZB auf ein historisches Rekordtief von 0,05 Prozent zeigte bis jetzt noch keine großartigen Veränderungen, die Bauzinsen sind weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Dennoch könnten beim Baukredit und bei der Baufinanzierung mit kurzen Laufzeiten oder variablen Zinssätzen die Zinsen auch noch weiter sinken.

Baufinanzierung: Bauzinsen werden mittel- und langfristig steigen

Da sich der Niedrigzinstrend wohl nicht ewig fortsetzen wird, sollten sich angehende Bauherren und diejenigen, die es schon sind, das aktuelle Zinsniveau sichern. So haben Darlehensnehmer, bei denen in Kürze ein Anschlussdarlehen fällig wird, die Möglichkeit, mit einem Forward-Darlehen vom aktuellen Zinstief zu profitieren. So kann ein Forward-Darlehen sogar schon bis zu 60 Monate vor Ende des laufenden Baudarlehens abgeschlossen werden.
Angehende Häuslebauer können mit Hilfe des geld.de Baufinanzierungsvergleichs nach den Top-Angeboten für die Baufinanzierung schauen und sich vielleicht so schon in Kürze ihren Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0