Aktuelle Bauzinsen sind Glück im Unglück

(Bild) BauzinsenDie Bauzinsen bleiben aktuell das Licht am Ende des Niedrigzinstunnels. Während alles Geld in Sparguthaben wie etwa auf dem Konto oder dem Sparbuch mit Abzug der Inflation nur noch Verluste bringt, kann man über die Bauzinsen vom niedrigen Leitzins profitieren. Sich so günstig die eigene Immobilie leisten zu können, schützt auch vor Altersarmut.

Inzwischen zieht sich die Zinsfalle schon seit fünf Jahren immer fester zu: 2009 wurde der Leitzins in der EU von 4,25 stufenweise auf aktuell 0,25 Prozent gesenkt. Die Banken schlagen diesen Leitzins der Europäischen Zentralbank auf ihre Angebote um und Kunden erhalten kaum mehr Zinsen für ihr angelegtes Sparguthaben. Aktuelle Zinsen aufs Tagesgeld liegen bei bestenfalls 1,45 und aktuelle Zinsen fürs Festgeld bei bestenfalls 1,4 Prozent. Zinsen für das Girokonto belaufen sich beim besten Anbieter auf 1,05 Prozent. In allen Fällen zu wenig, um sich auf sicherem Wege ein gutes Finanzpolster aufzubauen. Der einzige Weg derzeit: Finanzierung.

Schleichende Enteignung aber gute Bauzinsen

Mit Abzug der Inflation machen die meisten Anlagen seit Monaten nur noch Verluste. Das entspricht einer schleichenden Enteignung von Anlegern, Sparern und Rentnern! Der niedrige Leitzins bringt lediglich für Bauleute positive Folgen: Die Bauzinsen sind aktuell weiterhin auf Rekordtief! Selbst wer bereits eine günstige Baufinanzierung laufen hat, kann vorteilhaft umschulden.

Bauzinsen auf Kulanzbasis wechseln

Wer noch kein Darlehen für eine Baufinanzierung aufgenommen hat, ist in der günstigen Position, sich attraktive Baufinanzierungen sichern zu können. Ab 1,68 Prozent effektiver Jahreszins ist dies aktuell schon möglich. Wer bereits Bauzinsen bezahlt, die höher sind, sollte hingegen umschulden. Zu beachten ist dabei, dass Baudarlehen oft mit einer Zinsbindungsfrist abgeschlossen werden. Um diese kündigen zu können, braucht man dringende Gründe oder die Kulanz der Bank. Der andere Weg ist der Wunsch einer Nachfinanzierung. Sollte diese von der Bank nicht gewährt werden, muss sie den Kreditnehmer laut Urteil des Bundesgerichtshofes aus dem Kreditvertrag entlassen. Ebenso kündigt sich die Baufinanzierung auf, wenn die Immobilie verkauft wird oder der Besitzer verstirbt. Der Verkauf der Immobilie an die Kinder beispielsweise, ist somit ein rechtliches Schlupfloch, um eine teure Baufinanzierung zu Gunsten einer Baufinanzierung mit niedrigen Bauzinsen aufzulösen.

Reguläre Kündigung der Baufinanzierung

Gänzlich legitim ist auch die Kündigung der Baufinanzierung nach zehn Jahren. Ist diese Frist erreicht, ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Bank eine sechsmonatige Kündigungsfrist einräumt. Hierbei darf die Bank auch keine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen! Verbraucher kommen somit sehr leicht aus ihrer Baufinanzierung heraus und können zu aktuell günstigeren Bauzinsen wechseln. Zu errechnen ist dabei lediglich, seit wann die Baufinanzierung läuft und in welchen sechs Monaten die Kündigungsfrist liegt. Zum 1. Mai 2014 beginnen beispielsweise die sechs Monate Kündigungszeitraum für Baudarlehen, die zum 1. Mai 2004 abgeschlossen wurden; während Verträge vom 1. November 2003 oder älter in wenigen Tagen ihre Kündigungsfrist überziehen.

Besonderer Finanzierungstipp zu Bauzinsen

Weil die Bauzinsen aktuell so niedrig sind, es sich manchmal aber nicht absehen lässt, ob die persönliche Zeit für eine Baufinanzierung reif genug ist, ist auch das sogenannte Forward Darlehen eine Überlegung wert. Dieses bietet den Vorteil, sich jetzt die aktuell niedrigen Bauzinsen zu sichern, ohne bereits einen Kredit zu beziehen. Die Kreditsumme wird erst nach einer Vorlaufzeit von bis zu fünf Jahren ausgezahlt. Innerhalb dieses Zeitraums fallen auch keine Zinsen an, aber die jetzt niedrigen Bauzinsen werden bereits für die zukünftige Finanzierung festgeschrieben. Somit können sich Verbraucher also günstige Bauzinsen auch für die Zukunft sichern. Auch mit einer laufenden Baufinanzierung kann so eine günstige Anschlussfinanzierung aufgestellt werden.

Hier lesen Sie, welches Niveau die Bauzinsen zukünftig erreichen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0