Die teure Scheu vor den günstigeren Direktbanken

(Bild) DirektbankEine Studie der Stiftung Warentest belegt, dass es bei Direktbanken attraktivere Angebote im Bereich Festgeld gibt, als bei Filialbanken. Dennoch scheuen sich viele Bankkunden davor, zu einer Direktbank zu wechseln und lassen sich somit lukrative Zinsen entgehen.

Zu niedrige Zinsen um Inflation auszugleichen

Ein Großteil der Filialbanken bieten für Festgeld so niedrige Zinsen an, dass Sparer damit nicht einmal die Inflationsrate ausgleichen können, die momentan bei 1,3 Prozent liegt. Somit verliert die Geldanlage im Laufe der Zeit rapide an Wert. Beispielsweise erhalten Sparer bei der Commerzbank für Festgeld mit einer Laufzeit von drei Jahren, nur 0,2 Prozent Zinsen. Bei der aus Österreich stammenden Onlinebank VTB werden Kunden dagegen, bei gleichen Bedingungen, Festgeldzinsen in Höhe von 2,05 Prozent angeboten. Mehr als zwei Prozent Zinsen gibt es auch bei den Direktbanken IKB, GEFA Bank und Creditplus.

Vorbehalte gegenüber Direktbanken

Eine sehr niedrige Verzinsung auf ihr Festgeld erhalten Bankkunden nicht nur bei der Commerzbank, sondern auch bei den Filialbanken HypoVereinsbank, Deutsche Bank und Postbank. Trotz der vielen Vorteile der Direktbanken scheuen sich viele Sparer davor ihre Bankgeschäfte über das Internet abzuwickeln. Neben Sicherheitsbedenken spielt auch der Wunsch nach einer persönlichen Beratung eine große Rolle, warum einige Bankkunden trotz allem immer noch Filialbanken treu bleiben. Das ergab eine Studie des Beratungsunternehmens Eurogroup Consulting. Bedenken bezüglich Direktbanken haben demzufolge nicht nur ältere Anleger, sondern auch Befragte, die zwischen 18 und 24 Jahre alt sind und sich eigentlich im Internet heimisch fühlen.

Sichere Ersparnisse dank Einlagensicherung

Die meisten Vorbehalte gegen Direktbanken sind oftmals nicht korrekt. Auf Wunsch erhalten Kunden einer Online-Bank nämlich eine detaillierte Beratung via E-Mail, Telefon oder auf dem Postweg. Weiterhin sind die Ersparnisse bei einer Direktbank genauso sicher, wie bei einer Bank, die Filialen hat bzw. haben viele Direktbanken auch eine Filiale. Lediglich das Filialnetz ist kleiner. Für Sicherheit sorgt außerdem die gesetzliche Einlagensicherung, die europaweit gültig ist. In einem Insolvenzfall sind dadurch Kundeneinlagen von bis zu 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Zudem gehören viele Online-Banken freiwilligen Einlagensicherungssystemen an, die im Falle einer Insolvenz des Geldinstituts auch Vermögen in Millionenhöhe schützen. Somit können Bankkunden beruhigt sein und getrost einen Wechsel zu einer Direktbank in Erwägung ziehen, bei welcher sie von attraktiven Festgeldzinsen profitieren können. Banken mit dauerhaft hohen Zinsen auf das Festgeld finden sich leicht auf Geld.de.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0