Fusion der Krankenkassen 2012

PuzzleteileAb dem 1. März 2012 wird es in Deutschland eine Krankenkasse weniger geben. Die AOK Rheinland-Pfalz und die AOK Saarland fusionieren – ohne die IKK Südwest.

Aus der Dreierfusion wird eine Zweierfusion. Wie die AOK Rheinland-Pfalz im Dezember bekannt gab, wird sie zum März mit der AOK Saarland zusammengehen. Ursprünglich war geplant, gemeinsam mit der IKK Südwest die neue AOK Südwest zu bilden. Doch aufgrund von Uneinigkeit unter anderem zum Kassenlogo scheiterte die Fusion aus den drei Krankenkassen.

Die aus den beiden AOK hervorgehende gesetzliche Krankenversicherung wird rund 880.000 Mitglieder sowie 1,2 Millionen Versicherte haben und damit die größte Krankenkasse im Südwesten Deutschlands sein. Ein Zusatzbeitrag will man 2012 nicht erheben. Neue Vorstandsvorsitzende werden der bisherige AOK Rheinland-Pfalz-Chef Walter Bockemühl und Jupp Weismüller. Der AOK Saarland-Vorsitzende Karlheinz Delarber wird die eigenständige Landesdirektion der Kasse im Saarland führen.

Es bleibt nicht bei dieser einen Krankenkassenfusion im Jahr 2012. Im April wollen sich die DAK, BKK Gesundheit und BKK Axel Springer zur DAK Gesundheit zusammenschließen, die damit eine der größten Kassen in ganz Deutschland wäre.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0