Die Haftpflichtversicherung: Vorteile und Tücken

(Bild) HaftpflichtversicherungNach dem Bürgerlichen Gesetzbuch müssen Verbraucher jeden Schaden ersetzen, den sie anderen zufügen. Um sich vor den finanziellen Folgen eines Schadens zu schützen, ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung ratsam. Trotz vieler Vorteile greift die Police aber nicht in jedem Schadensfall. In der Haftpflichtversicherung lauern Tücken.

Eine Thüringer Hausbesitzerin ist noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen, als am 24. Juli 2013 ein Sattelschlepper eines Speditionsunternehmens aus dem Allgäu aus unerklärlichen Gründen in ihren Garten raste und erst in ihrer Garage zum Stehen kam. Durch diesen Unfall entstand der Hausbesitzerin aus Greiz ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro. Die Haftpflichtversicherung des Speditionsunternehmens kam allerdings nicht für den gesamten Schaden auf. Stattdessen erstattete der Versicherer nur den Zeitwert der zerstörten Sachen, welcher gerade einmal bei 11.800 Euro lag. Der Dame blieb so von heute auf morgen ein satter Anschaffungsschaden von 28.200 Euro!

Haftpflichtversicherung kommt nur für Zeitwert auf

Wie die Thüringer Hausbesitzerin möchten viele Geschädigte den Neuwert ihrer Sachen erstattet bekommen. Schließlich haben sie nicht selber den Schaden verursacht, sondern jemand anderes. Um nicht zum Versicherungsbetrug anzuregen, ersetzt die Haftpflichtversicherung im Regelfall aber nur den Zeitwert. Der Zeitwert umfasst den Neuwert abzüglich des Wertverlustes, der sich aufgrund des Alters und der Abnutzung des Gegenstandes ergibt. Da dieser im Einzelfall schwer ermittelbar ist, nehmen die Versicherungen oftmals eine mittlere Nutzungsdauer an. Im Regelfall liegt der Zeitwert weit unter dem Neuwert. Die Differenz müssen die Geschädigten selber begleichen. Dies ist besonders bei technischen Geräten ärgerlich, da diese einen rapiden Wertverlust aufweisen. Durchschnittlich verlieren technische Sachen schon nach drei Jahren die Hälfte ihres Wertes! Nur bei neueren Gegenständen, die weniger als ein halbes Jahr alt sind, bekommen Geschädigte den Neuwert ersetzt – vorausgesetzt, ihr Versicherer ist kulant. In den meisten Fällen aber, sind Geschädigte von dem Verlust durch den Zeitwert überrascht.

Vor- und Nachteile der Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung deckt zahlreiche Schadensfälle ab, vorausgesetzt, sie sind nicht absichtlich entstanden. Deshalb ist sie für Jedermann sinnvoll, insbesondere für Familien mit Kindern. Versicherte, deren ausgelaufene Waschmaschine die Wohnung des Nachbarn unter Wasser gesetzt hat oder deren Haustier einen Schaden verursacht hat, sind beispielsweise abgesichert. Allerdings greift die Police nicht in jedem Schadensfall. Geliehene Sachen sowie Schäden, die durch Gefälligkeitshandlungen (Blumen gießen beim Nachbarn u.Ä.) entstanden sind, sind zum Beispiel nicht versichert. Versicherte sollten deshalb einen Blick auf die Bedingungen ihrer Police werfen. Eine private Haftpflichtversicherung greift übrigens nicht nur bei Sachschäden, sondern auch bei Personenschäden. Da bei Personenschäden ganz schnell Millionenbeträge fällig werden können, kann eine Haftpflichtversicherung den Versicherten im Ernstfall sogar vor dem finanziellen Ruin bewahren.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0