Silvester: Wer zahlt mir den Böller-Schaden? (Teil 1)

Neujahrsfeuerwerk 2012Mit Raketen, Böllern und anderem Feuerwerk begrüßen die Menschen das neue Jahr und vertreiben böse Geister. Wenn trotz Sicherheitsvorkehrungen jedoch etwas passiert, stehen Hausratversicherung, Gebäudeversicherung, Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung dafür ein.

Nach der besinnlichen Weihnachtszeit sind an Silvester Raketen, bunte Bengalische Feuer, Knallfrösche und Böller. Dieses Feuerwerk bringt aber leider nicht nur Freude. Jahr für Jahr sind Hörschäden, Verbrennungen und Wohnungsbrände zu beklagen.

Hausratversicherung bei brennender Wohnung

Schlägt ein Tischfeuerwerk fehlt und beschädigt Teile der Wohnungseinrichtung oder ruiniert eine verirrte Rakete das Inventar, können Versicherte sich an Ihre Hausratversicherung wenden. Diese zahlt beispielsweise bei Schäden durch Feuer, greift aber auch, wenn das Löschwasser den Hausrat in Mitleidenschaft zieht.

Hauseigentümer, die einen Schaden durch Silvesterfeuerwerk direkt am Gebäude zu beklagen haben, sollten dafür eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen haben. So sind Schäden am Dach oder am Mauerwerk mit dieser Gebäudeversicherung abgedeckt.

Unfall- und Krankenversicherung bei Verletzungen

Generell sollten nur Feuerwerkskörper verwendet werden, die von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zugelassen wurden, rät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Doch trotz geprüfter Knallkörper und Raketen verletzen sich viele, ziehen sich Verbrennungen, Augen- oder Gehörschäden zu. Bei anhaltenden, dauerhaften Beschwerden aufgrund von Böllern und Co. schützt die private Unfallversicherung. Kosten wegen vorübergehender Gesundheitsschäden und deren Heilbehandlung übernimmt jeweils die gesetzliche bzw. die private Krankenversicherung.

Private Haftpflichtversicherung bei Fremdschäden

Auch bei sachgemäßer Handhabung der Feuerwerkskörper kann es zu Missgeschicken kommen. Ist man als Gast auf einer Silvesterparty eingeladen und verletzt ungewollt andere Personen oder beschädigt deren Hab und Gut, kommt die Privathaftpflichtversicherung ins Spiel. Die steht für Schäden ein, die der Versicherte bei anderen Personen verursacht, und ist eine der wichtigsten Versicherungen. Gerade bei gesundheitlichen, körperlichen Schäden von Mitmenschen können hohe Kosten durch medizinische Versorgung und Schmerzensgeldforderungen auf den Verursacher zukommen.

Der Bund der Versicherten (BdV) empfiehlt allen Feuerwerkern, genügend Sicherheitsabstand einzuhalten, nicht auf Gebäude oder Menschen zu zielen und am besten eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher für den Notfall bereitzuhalten. So kann das neue Jahr kommen.

——————————————————————–
Silvester: Wer zahlt mir den Böllerschaden – Teil 1
Silvester: Wer zahlt mir den Böller-Schaden – Teil 2

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0