Mit diesen Versicherungen gut durch die Weihnachtszeit

(foto) Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassenWas darf in der Weihnachtszeit auf gar keinen Fall fehlen? Ganz richtig – die Kerzen, denn erst sie geben der kalten und besinnlichen Zeit ihre wunderbare Atmosphäre. Nichtsdestotrotz ist bei brennenden Kerzen erhöhte Vorsicht geboten, sind sie doch alle Jahre wieder Ursache für zahlreiche Brände. Für den Ernstfall sollten jedoch die entsprechenden Versicherungen nicht fehlen, sonst könnte es teuer werden.

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hat ermittelt, dass in der Weihnachtszeit etwa 40 Prozent mehr Brandschäden gemeldet werden, als im Frühjahr und Herbst. Zwar sind Haus- und Wohnungsbesitzer mit den richtigen Versicherungen bei solchen Eventualitäten abgesichert, jedoch können in bestimmten Fällen Zahlungen seitens der Versicherung verweigert werden.

Die wichtigsten Versicherungen in der Weihnachtszeit

Bei Brandschäden sind – je nachdem, was durch einen Brand beschädigt wurde – zwei Versicherungen essenziell: die Hausratversicherung sowie die Gebäudeversicherung. Während die Hausratversicherung alle Schäden abdeckt, die etwa an Möbeln, Kleidungsstücken, Teppichen entstehen, übernimmt die Gebäudeversicherung sämtliche Kosten für Schäden am Haus. Im Übrigen sind ebenfalls Geschenke unter dem Weihnachtsbaum im Brandfall versichert.

Der Weihnachtsbaum wird heutzutage schon weitestgehend mit Lichterketten verziert. Nichtsdestotrotz erfreuen sich viele weiterhin an schönen Windlichtern oder auch Weihnachtspyramiden, die erst durch Kerzenfeuer in Gang gesetzt werden. Und mal ehrlich: Was wäre ein Adventskranz ohne Kerzen? Doch insbesondere bei offenem Feuer ist dringend Vorsicht geboten.

Bei Fahrlässigkeit verweigern Versicherungen Zahlung

Wer nämlich etwa die Kerzen auf seinem Adventskranz unbeaufsichtigt brennen lässt, dem könnte die Versicherung im Brandfall die Schadenersatzzahlung verweigern. Denn in einem solchen Fall liegt eine grobe Fahrlässigkeit vor, welche nur dann abgesichert ist, wenn diese entsprechend durch den Versicherungsvertrag abgedeckt wird.
Ebenso andere Schäden, welche in der Weihnachtszeit entstehen könnten, werden nicht per se von allen Versicherungen übernommen. So enthält der Grundschutz der Hausratversicherung für gewöhnlich etwa keine Ruß-, Seng- sowie Rauchschäden. Das wissen Versicherte oftmals nicht, weshalb sie dahingehend ihren Versicherungsvertrag genauestens prüfen und gegebenenfalls eine Absicherung gegen ebendiese Schäden zusätzlich vereinbaren sollten.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0