Versicherungsbetrug bei Smartphones immer häufiger

(Bild) Versicherungsbetrug MobilegeraeteOb Galaxy, iPhone oder Tablet – der Verband der deutschen Versicherungswirtschaft schlägt Alarm wegen steigender Betrugsfälle bei Mobilgeräten. Da die Technik immer attraktiver wird, steigt auch das Begehren, stets das neuste Gerät zu besitzen. Dies führt manche in die Illegalität.

Unter den technischen Geräten sind Smartphones und Tablet-PC bei Betrugsfällen besonders häufig. Vor allem wenn auf dem Markt eine neue Generation angekündigt wird, steigt die Zahl der Schadensmeldungen, meldet die Versicherungswirtschaft (GDV). Zudem ergab eine Erhebung, dass mehr als 50 Prozent der gemeldeten Schäden nicht nachvollziehbar sind. Dies sind jene Fälle, in denen Gutachter den angeblichen Schadensfall kontrolliert nachstellen, aber nicht zu einem passenden Ergebnis kommen. Es liegt der Verdacht eines Versicherungsbetruges nahe.

Betrug belastet alle Kunden

Die Gutachter kosten die Versicherungen viel Geld doch angesichts der vorgelegten Zahlen sind sie notwendig. Diese Maßnahme schützt alle ehrlichen Kunden vor steigenden Kosten. Eine weitere Auswertung ergab nämlich auch, dass zirka 14 Prozent der Kunden ihre Forderungen aufgeben, wenn ein Gutachten angekündigt wird. Für die Versicherung sind das 14 Prozent weniger Versicherungsfälle.

Versicherungsbetrug lohnt sich nicht

Einen Betrug der Versicherung zu ahnden ist nicht immer leicht, doch die Folgen für den Kunden sind dann meist schwerwiegend. Erstens kommt die Versicherung nicht für den entstandenen Schaden auf, kann zweitens den Vertrag mit dem Versicherten auflösen und die Untersuchungskosten des Sachverständigen einfordern. Außerdem wird der Fall zur Anzeige gebracht, womit weitere Konsequenzen verbunden sind. Auch eine neue Versicherung zu finden, dürfte anschließend schwieriger werden.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0