Freitag der 13.: Kein Unglückstag für Autofahrer

Freitag der 13. für AutofahrerHeute ist es wieder so weit: Es ist Freitag der 13. Entgegen aller Vorurteile ist dies jedoch kein Unglückstag für Autofahrer, wie Studien und Statistiken von verschiedenen Versicherern und Vereinen belegen.

So gibt beispielsweise die Gothaer Versicherung Entwarnung: Am Freitag, den 13. Mai 2011, verzeichnete die Gothaer nur 960 Schadensfälle. Im Gegensatz dazu gab es an anderen Tagen wie etwa dem 24. und dem 26. August des vergangenen Jahres wesentlich mehr Versicherungsfälle, nämlich je etwa 4000. Ein ähnliches Bild liefert auch das Beispiel des ADAC für das Jahr 2010. So gab es am Freitag, den 13. August, 912 Unfälle und somit etwa genauso viel wie an anderen Freitagen ohne die berüchtigte Zahl.

Freitag sind Unfalltage

Generell ist die Unfallzahl an Freitagen am höchsten. Dies liegt jedoch nicht an einem bestimmten Datum, sondern daran, dass an diesem Wochentag stets ein vergleichsweise hohes Verkehrsaufkommen in Deutschland herrscht. Neben dem normalen Berufsverkehr sind zusätzlich Wochenendpendler sowie Urlauber und Ausflügler auf den Straßen unterwegs. Durch den starken Verkehr kommt es zu durchschnittlich 120 bis 150 mehr Unfällen mit Personenschaden als an anderen Wochentagen. Autofahrer sollten daher aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens besonders umsichtig fahren und mehr Zeit einplanen, um freitags sicher auf der Straße unterwegs zu sein.

Kulturelle Unterschiede

Die Angst vor Freitag dem 13. wird übrigens nicht in allen Ländern geteilt. Die Zahl 13 galt schon bei den alten Germanen als Glückszahl, ähnlich ist es bis heute noch beispielsweise in Italien, China oder auch Japan. Und auch die Verknüpfung der Zahl 13 mit einem Freitag wird sorgt in vielen Ländern nicht zwingend für Unbehagen. Spanier, Griechen und Lateinamerikaner fürchten sich zum Beispiel vor Dienstag dem 13., während in Italien Freitag der 17. mit Unglücken und Missgeschicken in Verbindung gebracht wird.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0