Kfz-Versicherung muss volle Gutachterkosten zahlen

hohe GutachterkostenMuss eine Autoversicherung die vollständigen Kosten eines Sachverständigen übernehmen, auch wenn sie sie für überhöht hält? Mit dieser Frage hat sich das Amtsgericht München beschäftigt.

Ein Fahrer sich hat nach einem Autounfall von seiner Werkstatt zwei Sachverständige empfehlen lassen. Der, für den er sich entschied, hat aber in den Augen der Kfz-Versicherung ein zu hohes Honorar verlangt. So war sie zwar bereit, für die Reparaturkosten und die Wertminderung des Wagens aufzukommen, allerdings nicht, die volle Entlohnung des Gutachters zu übernehmen. So reichte der Autofahrer Klage ein.

Die Richter in München gaben dem Versicherten Recht (Urteil vom 29.03.2011, Az. 343 C 20721/10). Ihm könne nicht der Vorwurf gemacht werden, er sei seiner Schadenminderungspflicht nicht nachgekommen und hätte sich einen billigeren Gutachter suchen müssen. Der Autofahrer sei nicht verpflichtet, einen möglichst preisgünstigen Sachverständigen zu suchen. Die Versicherung muss also die kompletten Kosten für Wertminderung, Reparatur und Gutachterhonorar übernehmen. Eine Berufung der Kfz-Versicherung sei zurückzuweisen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line