Kfz-Versicherung: So vermeiden Autobesitzer hohe Prämien

(foto) Ein Wechsel der Kfz-Versicherung spart eine Menge GeldIm kommenden Jahr müssen Autobesitzer für ihre Kfz-Versicherung deutlich tiefer in die Tasche greifen. Allerdings gibt es eine ganz einfache Möglichkeit, um hohe Kfz-Prämien zu vermeiden.

Im Laufe der nächsten Wochen dürfen sich zahlreiche Fahrzeugbesitzer auf Post von ihrer Kfz-Versicherung einstellen, die ihnen mitteilt, dass die Kfz-Versicherungsprämie für ihr Auto erhöht wird. Doch dies ist lange kein Grund zum Ärgern, denn teurere Prämien zur Kfz-Versicherung lassen sich ganz schnell und einfach umgehen.

Beiträge zur Kfz-Versicherung steigen

Im Jahr 2016 dürfte die Kfz-Versicherung für viele Autofahrer deutlich teurer werden. Dem Kfz-Experten bei der Rückversicherungsgesellschaft Hannover Rück Andreas Kelb zufolge wird in der Kfz-Versicherungsbranche mit einer Erhöhung der Durchschnittsprämien gerechnet. Demnach sollen der Durchschnittsbeitrag für die Kfz-Haftpflichtversicherung um ein Prozent sowie der für die Vollkaskoversicherung um zwei Prozent nach oben gehen. Derzeit lägen die Prämien für die Kfz-Haftpflicht bei durchschnittlichen 248 Euro und für Vollkasko im Durchschnitt bei 314 Euro, wie aus einem Bericht der „Süddeutsche Zeitung“ hervorgeht.

Wettbewerb bei der Kfz-Versicherung ausnutzen

Doch Autobesitzer müssen die Prämienerhöhung bei der Kfz-Versicherung nicht einfach hinnehmen. Schließlich herrscht unter den Kfz-Versicherern ein reger Wettbewerb, den es auszunutzen gilt. So hat Michael Bruns, Redakteur der Zeitschrift „Finanztest“, in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen herausgefunden, dass sich die Prämien je nach Kfz-Versicherung teils enorm unterscheiden. Demnach könne ein Musterkunde im Alter von 40 Jahren bereits eine Kfz-Haftpflichtversicherung für den Jahresbeitrag in Höhe von 288 Euro erhalten. Bei der teuersten Kfz-Versicherung muss er satte 975 Euro für den gleichen Schutz berappen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam auch eine erst kürzlich veröffentlichte GELD.de-Studie. Allerdings lag in dieser der Schwerpunkt eher auf dem Städtevergleich innerhalb Deutschlands. Dazu wurden zahlreiche Kfz-Versicherungstarife verglichen, um herauszufinden, wo Autofahrer richtig sparen.

Kfz-Versicherung wechseln und bares Geld sparen

Kfz-Versicherungskunden haben also die Möglichkeit, die Erhöhung ihrer Prämie zur Kfz-Versicherung zu vermeiden. Das einzige, was sie dafür brauchen, ist etwas Wechselwilligkeit. Denn Experten prognostizieren, dass die Preise für Neukunden um bis zu drei Prozent fallen.
Auf der Suche nach einem günstigen Kfz-Versicherungstarif für Neukunden ist der GELD.de Kfz-Versicherungsvergleich allen Wechselwilligen gern behilflich. Wer sich allerdings für einen Wechsel der Kfz-Versicherung entscheidet, sollte nicht mehr allzu viel Zeit verstreichen lassen. Die Frist für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung endet zum 30. November.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0