KFZ-Versicherung wechseln: noch bis zum 30. November möglich!

Autofahrer aufgepasst: Der 30. November sollte im eigenen Terminplaner schnell rot eingekreist werden. Denn dieses Datum markiert jedes Jahr den Tag, bis zu dem man seine bestehende KFZ-Versicherung kündigen kann, vorausgesetzt man hat sich für einen Wechsel entschieden. Und dieser kann durchaus Sinn machen, denn jedes Jahr im September, wenn der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Veränderungen in Typ- und Regionalklassenstatistik bekannt gibt, beginnt ein regelrechter Preiskampf unter den Versicherern.

Mehrere Hundert Euro im Jahr sparen

Das kann sich im Geldbeutel durchaus bemerkbar machen: laut Stiftung Warentest macht der Wechsel vor allem für Vielfahrer, Rentner, umweltbewusste Fahrer und Familien Sinn, die einen Wagen mit relativ geringem CO2-Ausstoß besitzen. Aber auch die Jüngeren, die für ihren Kleinwagen Haftpflicht und Teilkasko abschließen wollen, können bei einem Wechsel kräftig sparen.

Die günstigsten Tarife erhält man derzeit bei den Direktversicherern. Die haben zwar den Nachteil keine Kontaktperson vor Ort zu haben, aber stört es einen nicht nur über E-Mail, Brief und Telefon mit seiner Versicherung kommunizieren zu können, der kann bedenklos in den neuen Tarif wechseln.

Nun gut, vermutlich nicht ganz bedenkenlos, denn einige Sachen sollte man noch beachten. Zum Beispiel die Bestrafung bei Verstößen gegen einzelne Punkte des Vertrages im Schadensfall, etwa bei einer Überschreitung der angegebenen, jährlichen Kilometerzahl. Auch bei einem geplanten Wechsel von der Voll- in die Teilkasko sollte man sich vorher seine eigene Schadensfreiheitsklasse ansehen. Ist diese nämlich vergleichsweise günstig kann die Vollkasko billiger sein als die Teilskaskoversicherung, da in der Teilkasko die erreichten Rabattklassen nicht mehr berücksichtigt werden.

Der sorgfältige Vergleich spart Geld

Wichtig ist in allen Fällen, die Versicherer sorgfältig miteinander zu vergleichen, was ja in den Zeiten des Internets kein Problem mehr darstellt. Außerdem sollte die alte KFZ-Versicherung erst gekündigt werden, wenn man sich absolut sicher ist in den neuen Tarif zu wechseln.

Ist das ganze dann endgültig entschieden, ist die Kündigung per Einschreiben der sicherste Weg. Dabei ist zu beachten, den Brief vor dem 26. November abzuschicken. Per Fax ist jedoch auch noch am 30. November die Kündigung problemlos möglich. Allerdings sollte man, bevor diese überhaupt eingereicht wird, den eigenen Versicherer mit dem günstigeren Angebot konfrontiert. Meist lässt sich dann sogar ein noch besseres Angebot aushandeln.

Eine Ausnahme gibt es aber noch: bei Tariferhöhungen hat man prinzipiell vier Wochen nach Erhalt der Änderungsinformation Zeit, eine Kündigung einzureichen. Und das natürlich unabhängig vom 30. November.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0