Kfz-Versicherung wird teurer

Kfz-VersicherungDie Zeiten der günstigen Kfz-Versicherung könnten in Zukunft vorbei sein. Die durchschnittlichen Beiträge in der Kfz-Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung nehmen 2011 voraussichtlich um etwa zwei Prozent zu.

Das geht aus der GDV-Halbzeitbilanz der Schaden- und Unfallversicherer hervor, die die voraussichtliche Entwicklung im Bereich Kfz-Versicherung, Haftpflichtversicherung, Wohngebäude-, Hausrat- und Elementarschaden-Versicherung, Unfallversicherung sowie Rechtsschutzversicherung darlegt.

Verlust trotz höherer Kfz-Versicherungsbeiträge

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat die Schaden-Beiträge-Bilanz der deutschen Schaden- und Unfallversicherer veröffentlicht. Generell sind die Versicherer guter Dinge, denn die Beitragseinnahmen steigen aller Voraussicht nach um 2,4 Prozent. Vor allem in der Kfz-Versicherung sieht man eine Trendwende.

Die Beitragseinnahmen der Kraftfahrzeugversicherer werden um 3,4 Prozent steigen. Dennoch wird dieser Anstieg nicht die Ausgaben kompensieren können. „Die Kraftfahrtversicherer rechnen mit einem versicherungstechnischen Verlust von 1,1 Milliarden Euro“, heißt es beim GDV. Ein Lichtblick: 2010 waren es noch 1,5 Milliarden Euro. Die Schadensbilanz übertrifft die Einnahmen. Allein für Glasschäden, beispielsweise durch Steinschlag, zahlen die Kfz-Versicherungen jährlich mehr als eine Milliarde Euro.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0