Wechselkennzeichen rollt an

vierköpfige Familie am Kofferraum ihres VansAm Freitag hat der Bundesrat grünes Licht für das Wechselkennzeichen gegeben und somit für spezielle Tarife in der Kfz-Versicherung den Weg bereitet.

Mit dem Wechselkennzeichen können zwei Fahrzeuge gleicher Klasse zugelassen werden. Allerdings darf immer nur eines der beiden Kfz am Straßenverkehr teilnehmen, während das andere auf privatem Grund stehen muss. Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Zulassung etwa 65 Euro kosten wird. Was allerdings anfänglich viele Vorzüge zu bringen schien, wurde stark zusammengeschrumpft. Mit dem Wechselkennzeichen soll vor allem den Verkauf von emissionsarmen, umweltfreundlichen Elektroautos unterstützen.

Vorteile des Wechselkennzeichens

Ursprünglich wurde die steuerliche Begünstigung für die Nutzung des Wechselkennzeichens in Betracht gezogen. Aus dem Bundesfinanzministerium kam dafür keine Zusage. So bring das W-Kennzeichen nun doch keine Steuer-Vorteile. Anders sieht es bei der Autoversicherung aus. Nun können die Anbieter einer Kfz-Versicherung Konzepte zur günstigeren Autoversicherung erarbeiten und anwenden.

Gerade Familien könnten durch das Wechselkennzeichen motiviert werden, sich einen kleinen Sprit sparenden Zweitwagen zuzulegen, der die Familienkutsche teilweise ablösen kann. Inwiefern aber nun das neue Kennzeichen, dass Mitte nächsten Jahres endlich eingeführt werden soll, an Einsparungen in der Kfz-Versicherung bringt, bleibt abzuwarten. Nun sind die Kfz-Versicherer am Zug, attraktive Angebote zu unterbreiten.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0