Postbank mit Schufa-Auskunft: Wer profitiert vom Service?

(foto) Von A bis Z - Schufa-Auskunft nun bei der PostbankDer Besichtigungstermin für die neue Mietwohnung steht an und die Schufa-Auskunft ist noch nicht da? In einer solchen Situation kann die Postbank aushelfen. Denn in über 100 Filialen der Postbank können Kunden eine Schufa-Bonitätsauskunft erhalten. Doch lohnt sich dieser Service überhaupt für alle Verbraucher?

Die Postbank hält stets attraktive Angebote für ihre Kunden bereit, doch seit dem 1. Oktober 2015 steht ein neuer Service zur Verfügung: An zahlreichen Standorten der Postbank erhalten Bankkunden ihre Schufa-Auskunft zum Mitnehmen. Aber für wen lohnt sich dieser Kundendienst?

Postbank: Der einfache Weg zur Schufa-Auskunft

Wer eine Schufa-Bonitätsauskunft benötigt, der kann diese schnell und unkompliziert bei der Postbank erhalten. Um den Kundendienst nutzen zu können, brauchen Verbraucher lediglich ihren Personalausweis oder Reisepass zur Legitimierung. Sodann werden die Daten von einem Kundenberater der Postbank an die Schufa übermittelt und der Kunde bestimmt ein persönliches Passwort. Mit diesem und seiner erhaltenen Bestellnummer kann er die Schufa-Bonitätsauskunft anschließend sofort am Terminal auf Originalpapier ausdrucken lassen.

Schufa-Auskunft besteht aus zwei Teilen

Der neue Service steht sowohl Kunden der Postbank als auch denen anderer Banken zur Verfügung. Die Bonitätsauskunft in der Filiale kostet mit 24,95 Euro genauso viel wie bei der Schufa selbst. Verbraucher erhalten die Schufa-Auskunft in zwei Teilen: Der eine Teil enthält eine reduzierte Aufstellung der Daten, welche bei der Schufa gespeichert sind, und kann folglich an Dritte weitergegeben werden. Die zweite Hälfte der Schufa-Auskunft hingegen besteht aus einer ausführlichen Auflistung sämtlicher personenbezogener Daten.

Für wen lohnt sich die Schufa-Auskunft der Postbank?

Die meisten der neuen Service-Terminals werden vor allem in den Standorten der Postbank verfügbar sein, in denen eine hohe Kundenfrequenz sowie ein bewegter Immobilienmarkt vorherrscht. Schließlich lohnen sich diese Schufa-Schalter am ehesten für Mietinteressenten, da sie die Schufa-Auskunft häufig recht zeitnah dem Makler oder dem potentiellen Vermieter vorlegen müssen.
Für Verbraucher, die einen Kredit aufnehmen oder ein neues Konto eröffnen möchten, lohnt sich der Kundendienst nur bedingt. Immerhin sind es nicht die Kunden, die ihre Kreditwürdigkeit beweisen müssen, sondern die Kreditinstitute und Banken holen sich die Bonitätsauskunft selbst bei der Schufa ein. Nichtsdestotrotz können Verbraucher ihren Schufa-Eintrag auf diesem Weg prüfen. Zudem haben sie die Möglichkeit, vor der Beantragung eines Kredits erst einmal zu schauen, ob sie diesen überhaupt erhalten oder ob sie sich nach einem Kredit ohne Schufa umsehen müssen. An der Stelle sei allerdings darauf hingewiesen, dass die Schufa-Auskunft bei der Auskunftei selbst einmal jährlich kostenlos erfolgen kann.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0