Frauenquote – Wie viele Frauen sitzen in der Chefetage?

(Bild) FrauenquoteDie Gleichbehandlung von Mann und Frau in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ist bereits seit Jahren ein strittiges Thema. Familienministerin Manuela Schwesig fordert eine 30-prozentige Frauenquote in Top-Positionen von öffentlichen Unternehmen. Diese scheint jedoch lange noch nicht erreicht, wie aus einem Bericht der „Bild“-Zeitung hervorgeht, die sich auf eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie beruft.

Die Zahlen sprechen eine ganz deutliche Sprache. Demnach sind bis dato lediglich 25,1 Prozent der Stellen in Aufsichtsräten öffentlicher Unternehmen sowohl von Bund, als auch von Ländern und Kommunen mit Frauen besetzt. Die Frauenquote in Aufsichtsgremien von Firmen mit Bundesbeteiligung liegt sogar nur bei 20 Prozent. Noch geringer ist der Anteil von Frauen in Vorständen sowie Geschäftsführungen in solchen Unternehmen, nämlich gerade einmal 13,9 Prozentpunkte.
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig äußerte dazu, dass es an der Zeit für die Frauenquote sei, denn freiwillige Vereinbarungen hätten keine Änderungen gebracht. Mit Frauen besetzte Spitzenpositionen seien Mangelware, so Schwesig weiter, daher müsse hier nun nachgebessert werden.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0