Huk Coburg stellt Transparo ein

Es war nur eine kurze Zugabe, die das Vergleichsportal Transparo geben durfte. Nachdem die Huk Coburg erst in diesen Tagen zum alleinigen Anteilseigner wurde, steht inzwischen das Ende fest. Transparo wird wegen mangelnder Perspektiven eingestellt.

Das Internetportal Transparo war im Sommer 2011 von den Versicherungen HDI, Huk Coburg und WGV ins Leben gerufen worden. Der Besitz wechselte zu Talanx und Württembergische. Die Huk Coburg erwarb es im April 2014 zurück und wollte es mit einer anderen Tochtergesellschaft verschmelzen; den laufenden Verlusten ein Ende bereiten. Das Portal zu schließen, stand jedoch auch schon im Raum. Nun steht fest: Transparo schließt bereits zum Juni 2014.

Huk Coburg bemängelt schwieriges Marktumfeld

Das beliebte Vergleichsportal, auf dem Bank-, Energie- und Versicherungsprodukte wie die erfolgreiche Huk Autoversicherung verglichen und erworben werden konnten, sei laut Huk Coburg zu unwirtschaftlich. Ein schwieriges Marktumfeld behindere eine lohnenswerte Entwicklung. Ein Ausweg wäre gewesen, das Portal breiter aufzustellen, den Markt besser abzudecken, doch dazu fehlen die Mittel. Eine Weiterführung des Geschäfts ist daher nicht möglich, heißt es.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0