Kurz gesagt: Im Oktober kommt die elektronische Gesundheitskarte

Ab Oktober 2011 soll die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK) von den Krankenkassen ausgegeben werden.

Die elektronische Gesundheitskarte soll die bisherige Krankenversichertenkarte (KVK) ablösen. Da nicht alle Arztpraxen und Krankenhäuser ihr Kartensystem von heute auf morgen umstellen können und auch die Versicherten erst nach und nach die neue Karte erhalten, sind in der Übergangsphase Kartenlesegeräte notwendig, mit denen sowohl die alte als auch die neue Karte verwendet werden kann. Daher werden in den Praxen und Kliniken neue Kartenterminals installiert.

Auf der eGK werden neben einem Foto des Krankenversicherten die bisherigen Verwaltungsdaten wie auf der alten Karte enthalten sein: Namen, Anschrift, Versichertenstatus, Krankenkasse. Bei Bedarf sollen demnächst weitere Daten beispielsweise zu Organspendeerklärungen oder Patientenverfügungen auf der Gesundheitskarte gespeichert werden können.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0