Oh Du Fröhliche: 2015 mehr Geld im Portemonnaie

(foto) Ein tolles Geschenk für das ganze Jahr 2015Das Blog-Team von Geld.de wünscht allen Leserinnen und Lesern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015. Zu diesem Anlass halten wir auch noch ein kleines Geschenk in Form einer frohen Botschaft für alle Verbraucher bereit.

Das neue Jahr 2015 kann kommen, denn es bringt gleichzeitig für jeden deutschen Verbraucher etwa 600 Euro mehr in der Brieftasche. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen GfK. Doch wo soll das Geld eigentlich herkommen, wenn doch gefühlt alles immer teurer wird?

Kaufkraft der Deutschen steigt erneut

Im kommenden Jahr wird jeder Bundesbürger durchschnittlich 572 Euro mehr zur Verfügung haben. Gegenüber 2014 bedeutet dies eine Zunahme um immerhin 2,7 Prozent. Davon merken die deutschen Verbraucher jedoch nur etwa zur Hälfte etwas, denn diese 2,7 Prozentpunkte werden durch die erwartete Inflationsrate von 1,4 Prozent geschmälert.

Deshalb 2015 mehr Geld in der Tasche

Der Vermögenszuwachs hängt einerseits mit der prognostizierten Wirtschaftsentwicklung zusammen. Zweitens ist die Ankündigung ein Ergebnis der Zinsentwicklung. Die Niedrigzinsen entlasten Schuldner und damit vor allem den Staatshaushalt. Die „schwarze Null“ im Haushalt ist beispielsweise ein Ergebnis der umstrittenen Zinspolitik, statt ein tatsächlicher Verdienst der Regierung. Auf ähnliche Weise gibt es pro Kopf zwar durchschnittlich 572 Euro mehr in 2015, aber die Kaufkraft der Verbraucher wird praktisch gleich bleiben, da Preise steigen und wie erwähnt auch die Inflation ihren Teil dazu beiträgt.

Geld allein ist nicht alles im Leben

Ja und nun? Erstmal steht das Weihnachtsfest vor der Tür. Wir wünschen Ihnen, es in freudiger Erwartung im Kreise ihrer Liebsten verbringen zu können. Denn es sollte wohl klar sein, dass Geld allein im Leben nicht alles sein kann. Deshalb wünschen wir 572 Euro hin oder her vor allem Gesundheit sowie eine schöne und besinnliche Zeit mit der Familie und Freunden. Auch möchten wir an all jene denken, die Weihnachten nicht Zuhause oder in Geborgenheit verbringen können. Hier halten wir es mit den Worten: „Weihnachten ist, wo Herzlichkeit herrscht.“

In diesem Sinne,
schöne Feiertage!

Den nächsten Artikel auf Blog.Geld.de lesen Sie am 29.12.2014.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0