Unisex verteuert private Pflegepolice für Männer um 50 Prozent

Durch Unisex wird die Pflegeversicherung für Männer wesentlich teurer.Dass sich durch die Umstellung auf Unisex-Tarife ab dem 21. Dezember zwangsläufig einige Versicherung verteuern, war bekannt. Doch bislang hielten sich die Versicherer zum genauen Ausmaß der Teuerungen bedeckt. Eine aktuelle Studie des Versicherungs- und Finanz-Vergleichsportals geld.de geht den Beitragssteigerungen in der Pflegeversicherung nun auf den Grund.

Erhebliche Beitragssteigerung erwartet

Für die Untersuchung wurden 16 Tarife der privaten Pflegetagegeldversicherungen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Für Männer verteuern sich neu ab dem 21. Dezember abgeschlossene Tarife um mindesten 50 Prozent. Nimmt man eine Pflegebedürftigkeit ab einem Alter von 70 Jahren an, bedeutet das Mehrkosten von etwa 7.500 Euro. Zudem hat geld.de Hinweise darauf erhalten, dass Frauen künftig trotz der neuen Unisex-Regelung keine niedrigeren Beiträge für die Pflegetagegeldversicherung bezahlen sollen. Momentan sind die Pflegetarife für Frauen etwa 52 Prozent teurer als für männliche Versicherte.

Männer, die sich für eine private Pflegeversicherung interessieren, sollten daher bis zum 20 Dezember noch einen Antrag beim Versicherer ihrer Wahl stellen, um sich die derzeit noch günstigeren Beiträge zu sichern. Einige Versicherer wie etwa die Allianz nehmen sogar nur noch bis zum 10. Dezember neue Anträge an.

Frühzeitig absichern

Grundsätzlich wird empfohlen, eine Pflegeversicherung noch vor dem 40. Lebensjahr abzuschließen, denn dann sind die Beiträge noch etwas niedriger als bei einem späteren Abschluss. Auch leiden die meisten Menschen in diesem Alter noch nicht an chronischen Krankheiten oder anderen Erkrankungen, die die Aufnahme in die Pflegeversicherung schwierig machen könnten. Wer schon einen Herzinfarkt erlitten hat oder an anderen schweren Krankheiten leidet, schafft die Gesundheitsprüfung vieler Versicherer nicht und wird deswegen abgelehnt.

Eine detaillierte Auswertung des Pflegeversicherung-Vergleichs sowie wichtige Tipps für Versicherte ist hier zu finden: http://presse.geld.de/geld-artikel/private-pflegeversicherung-wird-durch-unisex-tarife-fur-manner-rund-50-prozent-oder-7-500-euro-ab-21-12-teurer/

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0