Beamte und Beamtenanwärter profitieren von Beihilfe und PKV

PKV für BeamteGünstiger mit privatem Versicherungsschutz

Seit 2009 ist auch für Beamte der Abschluss einer Krankenversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Doch sie sind – anders als Angestellte mit Einkommen unterhalb der Versicherungspflichtgrenze – nicht auf die gesetzliche Krankenversicherung festgelegt, sondern können von den Tarifen der privaten Krankenversicherung profitieren.

In der gesetzlichen Krankenversicherung sind Beamte freiwillig Versicherte und müssen einkommensabhängig teils sehr hohe Versicherungsbeiträge zahlen. Allerdings werden die Beiträge nicht wie bei Angestellten mit dem Arbeitgeber geteilt. Stattdessen können Beamte von ihrem Dienstherrn eine Unterstützung in Form der Beihilfe erhalten.

Beamte haben Beihilfeanspruch

Durch die Beihilfe wird ein großer Teil der Krankheitskosten übernommen. 50 bis 80 Prozent der Kosten können so gespart werden. Allerdings unterscheiden sich die Bestimmungen im Detail je nach Bundesland. Noch ein Vorteil: Nicht nur die Berechtigten selbst, sondern auch ihre Ehegatten und ihre Kinder können bei der Beihilfe berücksichtigt werden.

Die Beihilfe wird wie folgt ausbezahlt:

  • Beihilfeberechtigte: 50 %
  • Beihilfeberechtigte mit zwei oder mehr Kindern: 70 %
  • Ehegatten: 70 %
  • Kinder: 80 %

Beihilfeberechtigt sind Beamte auf Lebenszeit, aber auch Beamtenanwärter, Referendare und Beamte auf Probe. Zudem haben auch Beamte im Ruhestand einen Anspruch auf Beihilfe. Nur Ehrenbeamte sind ausgenommen.

Private Restkostenversicherung übernimmt restliche Kosten

Was nach Abzug der Beihilfe von den Krankheitskosten übrig bleibt, kann durch eine private Restkostenversicherung abgedeckt werden. Somit ist die komplette Übernahme der Kosten mit Beihilfe und Restkostenversicherung möglich. Günstige Angebote dieser privaten Versicherung gibt es für Beamte auf Probe und auf Lebenszeit. Beamtenanwärter und Referendare können sich über einen Ausbildungstarif absichern.

Da auch die Beihilfe nicht immer gewährt wird und man sich unter anderem weitere Extraleistungen sichern will, sind Ergänzungstarife zur Restkostenversicherung empfehlenswert. So kann der Versicherungsschutz über die private Krankenversicherung mit Leistungen zu Pflegetagegeld, Kurkosten oder besseren Zahnersatz komplettiert werden. Zudem bieten Versicherer spezielle Reisekrankenversicherungstarife für Beamte an.

Überzeugen Sie sich selbst von Beamtentarifen im kostenlosen PKV-Vergleich.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0