Central Versicherung bereitet sich auf Ende der PKV vor

Ende der PKV?Die Central reduziert ihre Vertriebswege mit Blick auf die gesundheitspolitischen Pläne zur Bürgerversicherung. Der Konzern befürchtet das Aus der privaten Krankenversicherung.

Wie die „Ärzte Zeitung“ berichtet, wird die zur Generali-Gruppe gehörige Central Versicherung den Außendienst völlig einstellen und den Vertrieb über Versicherungsmakler stark einschränken. Die Policen zur privaten Krankenversicherung sollen künftig über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und andere Generali-Konzerngesellschaften angeboten werden.

Bürgerversicherung statt private Krankenvollversicherung

„In der Konzernspitze herrscht die Überzeugung, dass die obligatorische Bürgerversicherung kaum noch zu verhindern ist“, zitiert die „Ärzte Zeitung“ einen Insider. Mit dem Vertriebsumbau werde man sich von der privaten Vollversicherung verabschieden. Bliebe noch die Krankenzusatzversicherung übrig.

Die Umstrukturierung soll auch der Erfahrung Rechnung tragen, dass Billigtarife in der privaten Krankenversicherung bei der Central nicht zum gewünschten Ziel, nämlich dem späteren Wechsel der Neukunden in hochwertigere PKV-Tarife, geführt haben. Daher hatte die Central bereits die günstigen Einsteigertarife gestrichen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0