Private Krankenversicherung: Vorsicht beim Tarifwechsel

Bild Private KrankenversicherungDie Private Krankenversicherung wird für einige Kunden immer teurer, denn die Beiträge steigen empfindlich. Um Geld zu sparen, nehmen viele Versicherte jetzt einen Tarifwechsel vor, doch auch diese Maßnahme birgt Gefahren.

Im Tarif-Wirrwarr findet sich nicht jeder zurecht, besonders, wenn er die Leistungen in der Privaten Krankenversicherung betrifft. Umso mehr freuen sich Kunden, wenn sie einen günstigeren Tarif als ihren aktuellen gefunden und in diesen gewechselt haben. Doch die Freude währt oft nicht lange, denn die Beiträge können auch im neuen Tarif schnell steigen.

Die Krux mit dem Tarifwechsel

Die Private Krankenversicherung ist nicht für jeden die richtige Wahl, umso wichtiger ist auch die Entscheidung für einen passenden Tarif. Wer aus Sparsamkeit in einen günstigeren Tarif mit weniger Leistungen wechselt, hat im Zweifel nicht lange etwas davon. Denn die privaten Versicherer stehen unter dem Druck, dass es sich junge und gesunde Menschen ganz genau überlegen, ob sie in die PKV wechseln. Auf der anderen Seite belasten ältere Menschen die Kassen der privaten Versicherer stärker, weil sie oft behandlungsbedürftiger sind. Zusätzlich werden die Kapitalerträge der Unternehmen durch die andauernd niedrig bleibenden Zinsen weiter gedrückt. Wenn die Versicherten versuchen, in günstigere Tarife zu wechseln, beginnt ein Katz und Maus Spiel mit der PKV, denn diese hat im Gegenzug meist wenig Interesse daran, an Beiträgen zu verlieren. So erhöht die Private Versicherung im schlechtesten Fall gerade den Tarif, in den der Kunde gerade erst aus Kostengründen gewechselt ist. Unter Umständen wird dann für den neuen Tarif bei schlechterer Leistung ein höherer Beitrag fällig, als im Ausgangstarif. Denn je mehr ältere und kranke Kunden in leistungsschwächere Günstigtarife wechseln, desto stärker erhöhen sich dort auch die Kosten.

Im Zweifel alles beim Alten lassen

Wenn die Versicherer wie derzeit mit ihren Tarifen jonglieren, ist es teils sinnvoller, im alten Tarif zu verbleiben, wenn er die gewünschten Leistungen beinhaltet und finanziell tragbar ist. Geld spart man bei einer Tarifänderung meist nur, wenn auch die Leistungen schlechter werden. Drängen zu viele Kunden in den günstigeren Tarif, wird auch dieser ob kurz oder lang wieder teurer. Dann wieder zurück in den Originaltarif zu wechseln, ist jedoch gar nicht so einfach: Die meisten Privaten Krankenversicherungen bestehen dann auf einer Gesundheitsprüfung, die bei negativem Ausgang entweder den Verzicht auf Leistungen oder Risikoaufschläge für den Versicherten mit sich bringen kann. Wer seinen Tarif oder gleich die Private Krankenversicherung ganz wechseln will, sollte sich nicht allein auf die Beratung des Versicherungsunternehmens selbst verlassen, sondern einen seriösen Vergleich der Privaten Krankenversicherungen vornehmen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0