Test: Reiseversicherung am besten mit Reiseabbruch-Schutz

Koffer mit Sonnenhut am StrandEine Reiserücktrittsversicherung schützt, wenn man eine Reise nicht antreten kann. Doch sollte sie auch den Reiseabbruch mitversichern, raten Experten.

Gerade wer mit Kindern verreist, weiß, wie schnell der Urlaub ins Wasser fallen kann, weil die Kleinen beispielsweise krank geworden sind und man zuhause bleiben muss. Daher lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung besonders für den Familienurlaub. Aber auch bei teuren Reisen ist eine Reiserücktrittversicherung empfehlenswert.

Zwei sind besonders gut

Die Stiftung Warentest hat sich 90 Tarife in der Reiserücktrittsversicherung näher angeschaut. Zwei Versicherer konnten besonders überzeugen und bekamen ein „Sehr gut“. Sowohl Einzelreisenden oder Familien finden bei der Würzburger und der HanseMerkur die besten Tarife. Denn hier ist nicht nur der Reiserücktritt, sondern auch der Reiseabbruch oder eine Umbuchung versichert.

Besser mit Reiseabbruchschutz

Die Experten der Stiftung Warentest empfehlen einen solchen Schutz bei Reiseabbruch. Denn befindet man sich bereits auf Reisen, muss aber ungewollt und unvorhergesehen in die Heimat zurück, bleibt man sonst auf den übrigen Reisekosten sitzen. Solche Rund-um-Sorglos-Pakete sind kosten nur geringfügig mehr, bieten aber dafür weitaus mehr Versicherungsschutz.

Generell sind Reiserücktrittsversicherungen von Billigfluggesellschaften laut der Januar-Ausgabe der „Finanztest“ nicht die besten. Besser als mit einer Reiseversicherung einer Fluggesellschaft komme man mit Angeboten der Versicherungsunternehmen. Auf Vergleichsportalen lässt sich ganz unkompliziert eine solche Reiseversicherung finden.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0