Kurz gesagt: CSU will Selbstständige zur Altersvorsorge verpflichten

Während bei Arbeitnehmern ein Teil des Gehalts in die gesetzliche Rentenversicherung abgeht, soll nun auch nach Willen der CSU eine Altersvorsorge-Pflicht für Selbstständige und Freiberufler eingeführt werden.

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, plant die CSU auf ihrer Winterklausur, eine Pflicht zur Rentenversicherung für Selbstständige einzuführen. Die Partei wolle Selbstständige und Freiberufler in die Vorsorge-Pflicht nehmen, damit sie im Alter nicht auf soziale Hilfe angewiesen sind.

„Nicht allen Selbstständigen ist die Notwendigkeit, für das Alter vorzusorgen, bewusst. Es droht ihnen Altersarmut oder sie fallen in die staatliche Grundsicherung“, gibt die Berliner CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ zu Bedenken. Wenn es nach ihr ginge, könnte die neuen Altersvorsorge-Pflicht für Selbstständige schon 2013 in Kraft treten. Ob es dann eine gesetzliche oder eine private Vorsorge wird, sollen die betroffenen Personen selbst entscheiden können.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0