Fehlende Steuer-ID: Gibt es 2017 noch Kindergeld?

Bild Kindergeld nur mit Steuer-IDVor einem Jahr, wissen Sie noch? Da ging die Steuer-ID für das Kindergeld durch die Medienlandschaft und Eltern standen vor der Frage, ob sie sich nun bei der Familienkasse melden müssen, oder nicht. Andernfalls drohe für 2017 ein Zahlungsstopp. Doch wie ist der aktuelle Stand?

Damit Eltern Kindergeld zu beziehen, muss der zuständigen Familienkasse die Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-IdNr.) des Kindes vorliegen. Mit der Steuer-IdNr. soll verhindert werden, dass Kindergeld doppelt gezahlt wird und keine Auszahlungen ins Ausland erfolgen, die nicht gerechtfertigt sind. Mit der Steuer-Identifikationsnummer kann die Familienkasse besser nachvollziehen, welches Kindergeld wohin fließt.

Steuer-ID muss vorliegen

Sei Jahresbeginn gilt die gesetzliche Voraussetzung, dass der Familienkasse die entsprechende Steuer-ID für die Auszahlung vorliegt. Bis Ende 2016 kann die Identifikationsnummer laut Frist noch nachgereicht werden. Damit stellt sich erneut die Frage, ob die Steuer-ID der Kasse nun tatsächlich vorliegt, oder nicht.

Großteil der Kindergeldzahlungen abgesichert

Wer verunsichert ist, sei an dieser Stelle beruhigt: Wie die Agentur für Arbeit bestätigt, liegen deutschlandweit die meisten Steuer-Identifikationsnummern bereits vor. Dort, wo da das nicht der Fall wird, soll auch in 2017 weiter Kindergeld gezahlt werden. Wer bereits für seinen Nachwuchs Kindergeld bezieht, wird dieses demnach auch weiter erhalten. Der Aufforderung der Familienkasse, die Steuer-ID zu melden, sollten Eltern dennoch unbedingt nachkommen. Andernfalls müssen bereits geleistete Kindergeldzahlungen unter Umständen erstattet werden. Für alle frisch gebackenen Eltern und andere, die Kindergeld neu beantragen gilt ohnehin – nichts geht ohne die Steuer-Identifikationsnummer. Die Steuer-ID muss der Familienkasse schriftlich mitgeteilt werden, deren Anschrift man entweder auf dem Kindergeldbescheid oder auf den Internetseiten der Arbeitsagentur findet. Die Nummer nur per Telefon durchzugeben, geht nicht.

So finden Sie die Steuer-ID

Die Steuer-Identifikationsnummer sollte auf einem einzelnen Schreiben vorliegen. Sie steht aber auch auf der Gehaltsabrechnung, dem elektronischen Lohnsteuerbescheids des Arbeitgebers, sowie dem Steuerbescheid. Auf dem Steuerbescheid sind immer auch die Identifikationsnummern des Kindes oder der Kinder vermerkt. Wer auch diese Papiere nicht mehr findet, kann die ID-Nummer beim Bundeszentralamt für Steuern angefragt werden.

Die aktuellen Regelungen für das Kindergeld sehen vor, dass es für das erste und zweite Kind je 190 Euro im Monat gibt – ab 2017 sind es zwei Euro mehr. Für das dritte Kind gibt es derzeit 196 Euro (ab 2017: 198 Euro), für jedes weitere Kind sind es 221 Euro, beziehungsweise 223 Euro ab dem nächsten Jahr.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0