Steuer: Wie der Fiskus nun bei der Rente zuschlägt

(foto) Das stimmt nachdenklich - Mehr Rentner müssen Steuern zahlenWie war das gleich: Im Alter die Rente genießen? Das wird wohl schwierig, wenn immer weniger davon übrig bleibt. Der demografische Wandel sowie längere Bezugsdauern sorgen dafür, dass das Rentenniveau stetig abfällt. Und als wäre das nicht schlimm genug, hält auch noch der Staat die Hände ganz weit auf. So soll die Besteuerungsgrenze für die Rente nun abgesenkt werden, wie aus einem Pressebericht hervorgeht. Unter dem Strich könnte vielen Rentnern also weniger Geld bleiben.

Immer häufiger entsteht der Eindruck, als würde der Staat auf der Suche nach Geld sämtliche Gesellschaftsgruppen hintereinander abgrasen. Wenn er die eine genug gemolken hat, ist die nächste an der Reihe. So scheint nun die Gruppe der Rentner erneut in den Fokus gekommen zu sein. Denn laut einem Pressebericht soll künftig auch eine geringere Rente besteuert werden.

Rentner mit kleiner Rente müssen Steuern zahlen

Auf der Grundlage der Zahlen des Bundesfinanzministeriums berichtete die „Bild“-Zeitung am gestrigen Montag, dass der Grenzwert zur Besteuerung der Rente 2015 auf monatlich 1.191 sinkt. Betroffen davon sind demnach alleinstehende Neu- Rentner. Zum Vergleich: Im letzten Jahr war die Freigrenze auf 1.218 Euro im Monat festgesetzt.
Dem Bericht zufolge müssen durch das Absenken dieser Grenze zur Besteuerung der Rente seit Beginn dieses Jahres 70 Prozent der Rente versteuert werden. Folglich müssten nun auch diejenigen Rentner Steuern zahlen, die in ihrer Arbeitszeit weniger als den durchschnittlichen Arbeitslohn von aktuell 2.917 Euro brutto im Monat verdient haben.

Steuern treffen immer mehr Rentner

In den vergangenen Jahren ist die Anzahl steuerpflichtiger Rentner in der Bundesrepublik merklich gestiegen, so liegt sie in der Zwischenzeit bei mehr als drei Millionen. Nun zeichnet sich die Tendenz ab, dass diese Zahl in der kommenden Zeit wohl noch weiter ansteigen wird.
Doch wie der noch arbeitende Steuerzahler auch, können sich Rentner zu viel gezahlte Steuern vom Fiskus zurück holen. Dafür müssen Rentner nur einige Steuertipps berücksichtigen.

Fürs Alter hilft nur die private Rentenversicherung

Die Zahlen zur Rente werden immer trauriger, denn mehr und mehr Rentnern droht die Altersarmut. Wer diesem Schreckensszenario entgehen möchte, der sollte so früh wie möglich richtig vorsorgen. Eine Möglichkeit der Altersvorsorge ist ergänzend zur gesetzlichen Rente die private Rentenversicherung. Die Angebote zur privaten Rentenversicherung sind zahlreich und vielfältig, weshalb sich hierbei ein Vergleich in jedem Fall lohnt. Wer somit auf der Suche nach einer guten Absicherung fürs Alter ist, der kann auch den GELD.de Vergleichsrechner zur Rentenversicherung bemühen. Mit der richtigen Vorsorge kann man sich später nicht nur einen höheren Lebensstandard schaffen, sondern man könnte ebenfalls früher in Rente gehen und somit noch etwas mehr von dieser Zeit haben.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0