Steuererklärung 2015: Spenden und Steuern sparen

SpendenDie Deutschen helfen gerne. Das hat eine Studie des Deutschen Spendenrates ergeben. Demnach gingen 5,5 Milliarden Euro als Spenden aus unseren Portemonnaies an gemeinnützige Organisationen und Kirchen. Mit einer Spende kann man zudem Steuern sparen.

Wer spendet, hilft nicht nur eigennützig. Denn als praktischer Nebeneffekt der guten Tat können Spenden auch als Vorteil für die Steuer genutzt werden. Wenn Sie also Ihre Steuererklärung für 2015 vorbereiten, denken Sie doch einmal scharf nach, ob Sie nicht noch einen entsprechenden Beleg haben, den Sie als Nachweis für Ihre Spenden beim Finanzamt einreichen können.

So werden aus Spenden Steuervorteile

Um als Sonderausgaben zu gelten, müssen die Spende oder die Spenden an eine Einrichtung gegangen sein, die der Fiskus als gemeinnützig anerkennt. Ein Geldgeschenk für Tante Luzie lässt sich demnach nicht als Spende deklarieren, wenn die Dame nicht gerade ein Tierhospiz betreibt. Auf derm Spendenbeleg müssen zudem die Höhe der Spende, sowie der Zweck und der begünstigte Empfänger vermerkt sein. Viele große Hilfsorganisationen senden eine Spendenquittung auch ohne Aufforderung zu. Solange die Pauschale für Sonderausgaben überstiegen wird – bei Singles beträgt diese 36 Euro, bei zusammenveranlagten Paaren 72 Euro – zählt jeder Euro bei der Steuer als Spende. Es werden dabei alle Spenden berücksichtigt, die nicht mehr als 20 Prozent der eigenen Einkünfte betragen.

Das Finanzamt macht es Ihnen einfach

Um bei der Steuer Vorteile zu erzielen, müssen Sie es gar nicht so kompliziert machen. Bei Spenden bis 200 Euro reicht schon der Nachweis der Überweisung oder der Bareinzahlung durch den Kontoauszug. Das gilt auch für Spenden, die sich über 200 Euro bewegen, aber Flüchtlingen zu Gute kommen sollen oder in aktuellen Katastrophenfälle getätigt werden. Mit dieser Regelung, die vom 1. August 2015 bis 31. Dezember 2016 Anwendung findet, soll auch die Spendenbereitschaft in Deutschland erhöht werden.

Welche Organisation ist die richtige zum Spenden?

Wer spenden will, kann sich zunächst über den Verwendungszweck Gedanken machen. Gerade bei akuten Notsituationen richten die großen Organisationen spezielle Konten ein, die einem bestimmten Zweck zugeordnet sind. Es ist aber genauso möglich, das Geld ohne konkrete Vorgabe zu spenden. Dabei verwendet die Einrichtung die Spenden dann nach größter Dringlichkeit und ordnet sie nach eigenem Ermessen einem Hilfsprojekt zu. Wie transparent die jeweiligen Einrichtungen mit Ihren Spenden arbeiten, hat SPIEGEL ONLINE in einer Rangliste zusammengefasst. Hier sind die Top 10, punktgleiche Organisationen landen auf demselben Platz:

1. Deutsche Welthungerhilfe e.V.
1. World Vision Deutschland e.V.
3. Ärzte ohne Grenzen e.V.
3. CARE Deutschland e.V.
3. Deutsches Komitee für UNICEF e.V.
6. Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.
6. Plan International Deutschland e.V.
6. Kindernothilfe e.V.
6. Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (Verein kraft staatl. Verleihung)
10. WWF Deutschland e.V.
10. Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.
10. Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V.
10. SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
10. Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe –

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line