Markierte Beiträge ‘Schuldenkrise’

16. November 2012

Europäische Wirtschaft rutscht in die Rezession

Die europäische Wirtschaft ist in die Rezession abgerutscht. Obwohl Deutschland und Frankreich zuletzt ein Wachstum vorweisen konnten, befindet sich die Euro-Zone in der Rezession. Dabei verschlechtert sich nicht nur die wirtschaftliche Lage in den Krisenstaaten, sondern in immer mehr anderen Ländern.

Wie das Statistikamt Eurostat gestern in Brüssel mitteilte, nahm das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der 17 Euro-Zonen-Staaten von Juli …

[mehr]

Tags: , , ,

11. Oktober 2011

Kurz gesagt: Deutsche Wirtschaft wächst

Auch im dritten Quartal 2011 bleibt die deutsche Wirtschaft auf dem Wachstumspfad

Laut einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) setzt die deutsche Wirtschaft ihren Expansionspfad ungebrochen fort. Wie schon in den vorangegangenen Quartalen komme einmal mehr der Industrie eine tragende Rolle für den Wachstum zu. Sie sei …

[mehr]

Tags: , , ,

10. Oktober 2011

Sichere Anlageformen: Gold und Silber

Gold als GeldanlageDer Blick auf die Börsen zeigt: Es ist wieder Krisenzeit! Deswegen suchen immer mehr Anleger nach Alternativen. Diese sind in den Edelmetallen zu finden. Gerade Gold und Silber bieten hier aussichtsreiche und sichere Perspektiven. Aber warum ist das so, warum bleibt der Wert stabil, ja, warum steigt er sogar? Und

[mehr]

Tags: , ,

30. September 2011

Ratingagentur bescheinigt deutschen Versicherern Solidität

Niedrigzinsumfeld drückt auf die Ertragslage Die deutschen Versicherungen erhalten von der Ratingagentur Standard & Poors’s auch im Umfeld der Eurokrise gute Noten für ihre Finanzstärke. Lebensversicherungsunternehmen werden aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes allerdings mit einen negativen Marktausblick versehen.

Trotz der Euro-Schuldenkrise und Turbulenzen an der Börse zeichnet die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) ein positives Bild …

[mehr]

Tags: , , , ,

20. Juni 2011

Banken wollen Gegenleistung für Griechenlandrettung

Die Euro-Finanzminister wollen eine Beteiligung von privaten Gläubigern am nächsten griechischen Rettungspaket – auf freiwilliger Basis. Die Banken fordern Gegenleistungen.

Der Beschluss der Finanzminister sieht vor, dass die privaten Investoren – auf freiwilliger Basis – neue griechische Staatsanleihen kaufen sollen, sobald die alten auslaufen. Dies würde einem Zahlungsaufschub gleich kommen, …

[mehr]

Tags: , ,

10. Juni 2011

Bundestag stimmt neuen Griechenland-Hilfen zu

Unter strengen Auflagen hat der deutsche Bundestag neuen Finanzhilfen für das von einer Staatspleite bedrohte Griechenland zugestimmt.

So soll es eine Beteiligung privater Gläubiger, ein Mitspracherecht des Parlaments und harte Reformen geben. Trotz bedenken stimmte die Koalition aus CDU, CSU und FDP den Plänen der Regierung zu, wie die Nachrichtenagentur …

[mehr]

Tags: , ,

6. Juni 2011

Griechenland: Proteste gegen Sparmaßnahmen nehmen zu

Der Widerstand der griechischen Bevölkerung gegen weitere Kürzungen und Einsparungen wird immer größer. Trotzdem will die Regierung daran festhalten und vor allem bei Sozialbetrügern härter durchgreifen.

Am Montag beriet das griechische Kabinett über weitere Kürzungen in Höhe von 6,4 Milliarden Euro – allein in diesem Jahr. Dabei soll verstärkt der …

[mehr]

Tags: , , , ,

6. Juni 2011

Portugals neue Regierung bekennt sich zu Sparzielen

Nach dem Wahlsieg der konservativen Sozialdemokraten (PSD) rücken die Sozialisten in die portugiesische Opposition. Der künftige Regierungschef Pedro Passos Coelho verspricht den internationalen Kreditgebern die harten Sparauflagen einzuhalten.

Er verspreche, dass sein Land ihnen [den Kreditgebern] „keine Last“ sein werde. Dies sagte Passos Coelho mit Blick auf die Sparverpflichtungen seines …

[mehr]

Tags: , ,

1. Juni 2011

Griechenland bangt um neue Finanzhilfen

Der Abschlussbericht der Expertenkommission aus EZB, EU und IWF steht kurz vor der Veröffentlichung. Sollte das Fazit negativ ausfallen, droht ein griechischer Staatsbankrott.

Wie Reuters berichtete, erklärte die Bundesregierung am Mittwoch, dass im Falle einer Nichterfüllung der Sparzusagen alle drei Geldgeber – IWF, Euro-Länder und EU-Kommission – die nächste Tranche …

[mehr]

Tags: , , ,

28. Mai 2011

IWF fordert europäische Hilfe für Griechenland

Der internationale Währungsfonds forderte die europäischen Regierungen dazu auf, Griechenland neue finanzielle Hilfen zu gewähren.

Wie eine Sprecherin des IWF am Donnerstag in Washington sagte, könne der Fonds dem hochverschuldeten Euro-Staat kein weiteres Geld leihen, solange er von den EU-Partnern keine finanziellen Zusicherungen erhalte. Wie Reuters berichtete, sorge sich die …

[mehr]

Tags: , ,

18. Mai 2011

Griechenland: IWF warnt vor Scheitern des Sparprogramms

Nach der Europäischen Zentralbank (EZB) richtet nun auch der Internationale Währungsfonds (IWF) eindringliche Worte an Athen.

Die Regierung müsse ihre Anstrengungen verstärken, sagte Poul Thomsen, Leiter der IWF-Delegation zur Prüfung der griechischen Reformpläne, am Mittwoch in Athen. „Wenn wir diese Verstärkung nicht sehen, denke ich, wird das Programm aus der …

[mehr]

Tags: , ,

16. Mai 2011

Keine Steuersenkungen wegen Euro-Hilfen

Der EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) rät den europäischen Regierungen wegen der noch nicht absehbaren Auswirkungen der Schuldenkrise von Steuersenkungen ab.

„Wir brauchen ein europäisches Konjunkturpaket für Mitgliedstaaten, die derzeit nicht wettbewerbsfähig sind“, sagte Oettinger dem Hamburger Abendblatt. Die FDP unter ihrem neuen Vorsitzenden Philipp Rösler pocht indes auf eine …

[mehr]

Tags: , , , , ,

13. Mai 2011

Griechenland rutscht tiefer in die Schuldenfalle

Schlechte Aussichten für Griechenland: in ihrem Frühjahrsgutachten korrigiert die EU-Kommission die Prognose der Gesamtverschuldung des Landes von 150 auf 157 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nach oben.

Wie die Kommission am Freitag bekanntgab, werde Griechenland im nächsten Jahr voraussichtlich einen Schuldenstand von 166,1 Prozent des BIP erreichen. Das Defizit werde 2011 …

[mehr]

Tags: , ,

10. Mai 2011

Griechenland: EZB ruft zu Reformen und zum Sparen auf

Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert Griechenlands Regierung zum Handeln auf. Dies müsse vor Entscheidungen über zusätzliche Finanzhilfen geschehen.

Führende Finanzexperten sprachen sich gegenüber Reuters für ein Handeln der griechischen Regierung aus. Darunter sind zum Beispiel Ewald Nowotny, Chef der österreichischen Notenbank, und die EZB-Direktoriumsmitglieder Lorenzo Bini Smaghi und Jürgen Stark …

[mehr]

Tags: , , ,

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0