Markierte Beiträge ‘Verkehrspolitik’

20. Februar 2014

Flensburger KBA überarbeitet Punktesystem: Schnell Punkte abbauen!

(Bild) Flensburg PunkteAm ersten Mai reformiert das Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Flensburg das Punktesystem für Auto-, Motorrad- und LKW-Fahrer. Verkehrssünder erhalten zukünftig zwar weniger Punkte, sie werden allerdings verstärkt zur Kasse gebeten.

Neues Punktesystem

Mit der Reformierung des Flensburger Punktesystems ändern sich dieses Jahr die Verteilung von Punkten und die Höhe der Bußgelder, …

[mehr]

Tags: , , ,

3. Dezember 2011

Wechselkennzeichen: Eine unendliche Geschichte

AutoreiheDie Bundesländer verzögern die Einführung des Wechselkennzeichens. Ob die Kfz-Versicherung damit günstiger wird, ist auch noch nicht klar.

Das Wechselkennzeichen wurde einst von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer einst groß angekündigt – mit all seinen finanziellen Vorzügen für den Autofahrer. Steuern und Beiträge für die Kfz-Versicherung sparen sollte mit dem W-Kennzeichen möglich …

[mehr]

Tags: , ,

12. Oktober 2011

Startschuss für „Schaufenster Elektromobilität“

Elektroautos sind noch die AusnahmeHeute haben die Minister Rösler und Ramsauer den bundesweiten Wettbewerb „Schaufenster Elektromobilität“ eingeläutet.

Nach den Worten von Verkehrsminister Peter Ramsauer sollen bis 2020 mehr als die Hälfte der Elektromobile aus deutschen Fabrikhallen kommen. „Der Marktanteil muss deutlich über 50 Prozent liegen“, sagte der CSU-Politiker heute bei der Eröffnung des Wettbewerbs

[mehr]

Tags: , , , ,

28. September 2011

Wechselkennzeichen erst ab Februar 2012

Wechselkennzeichen für mehrere AutosErst sorgte es für Aufsehen, nun eher für ein Gähnen. Das Wechselkennzeichen (W-Kennzeichen) lässt sich Zeit. Voraussichtlich im Februar 2012 werden Autofahrer das neue Kennzeichen nutzen können.

Das Wechselkennzeichen wurde mit Steuervorteilen und Sparmöglichkeiten bei der Kfz-Versicherung angekündigt. Doch neben dem Umfang reduziere sich auch der Sinn eines solchen Kennzeichens, …

[mehr]

Tags: , , ,

19. September 2011

Kurz gesagt: Versicherer für mehr Sicherheit auf deutschen Straßen

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fordert eine Überarbeitung der Normen im Gütertransport.

Die deutschen Versicherer kritisieren die derzeit gültigen Normen zur Ladungssicherheit in Deutschland und Europa. Denn damit würden physikalische Aspekte aus ökonomischen Gründen außer Acht gelassen. „Die Sicherheit im Straßenverkehr darf wirtschaftlichen Überlegungen nicht zum Opfer fallen“, mahnt …

[mehr]

Tags: ,

5. August 2011

Kfz-Versicherung: Referentenentwurf für Wechselkennzeichen sorgt für Zündstoff

Rückenwind für Elektroautos Wechselkennzeichen könnten den Kauf von Elektrofahrzeugen ankurbeln und somit einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten. Mit der anstehenden Einführung von Wechselkennzeichen richtet sich die Bundesregierung im Besonderen an Halter von Zweitwagen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion hervor.

In ihrer Kleinen Anfrage …

[mehr]

Tags: , , ,

10. Mai 2011

Wechselkennzeichen kommt erst 2012

WechselkennzeichenMonatelang hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gerungen. Nun wird das Kfz-Kennzeichen für bis zu drei Autos voraussichtlich 2012 eingeführt. Der Vorteil für Zweit- und Drittwagenbesitzer fällt aber geringer aus, als geplant war.

Mit dem W-Kennzeichen verfolgt der Verkehrsminister vor allem zwei Ziele: Bürokratieabbau und Vereinfachung der Zulassung mehrerer Fahrzeuge einerseits sowie …

[mehr]

Tags: ,

19. April 2011

Wechselkennzeichen: Eines für drei

Kfz-VersicherungBereits 2010 hatte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer das Wechselkennzeichen angekündigt. Noch dieses Jahr soll das Kennzeichen für maximal drei Autos eingeführt werden. Damit verbunden: die Frage nach steuerlicher Entlastung und Vorteilen bei der Kfz-Versicherung.

Wechselkennzeichen beschäftigt die Verkehrsminister

Zuletzt war das Wechselkennzeichen Thema zur Verkehrsministerkonferenz (VMK) der Länder am 06. und …

[mehr]

Tags: , ,

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0