Das zurzeit beste Tagesgeld

(Bild) TagesgeldkontoDas Tagesgeldkonto ist immer noch sehr beliebt, doch kaum eine Bank bietet noch Zinsen oberhalb der Inflation. Die Geldanlage soll sich doch aber durch hohe Zinsen lohnen. Bei Blog.Geld.de erfährt man, welches Tagesgeldkonto noch vergleichsweise hohe Renditen ermöglicht.

Selbst bei einer aktuellen Inflationsrate von etwa einem Prozent, lohnt das Tagesgeld bei vielen Banken nicht oder eben nur kaum. Wenn schon ein Tagesgeldkonto eröffnen; dann doch richtig, oder? Ein durchschnittlicher Zins von 0,55 Prozent auf das Tagesgeld ist daher nicht genug und nur scheinbar wertvoll. Praktisch wird damit immer noch Geld an die Inflation verschwendet. Sinnvoller ist es, das Maximum auszuschöpfen. Das beste Tagesgeldkonto bietet zur Zeit Zinsen von 1,4 Prozent an.

Bestes Tagesgeld im April

Anhand des verstrichenen Monats lässt sich leicht und zuverlässig ablesen, bei welcher Bank das Tagesgeldkonto wirklich attraktiv ist. Und wer in der jüngsten Vergangenheit gute Konditionen bot, wird sie vermutlich auch demnächst noch bieten. Darum seien Verbrauchern zur Zeit folgende Tagesgeldkonten empfohlen: Die Volkswagen Bank sowie die Audi-Bank bieten 1,4 Prozent Jahreszins bei einer Einlage von 20.000 Euro. Die Geldanlage ist zwar sehr hoch, aber dafür ist Tagesgeld ja flexibel. Nachteil beim Tagesgeldkonto der beiden Automobilbanken ist, dass das Angebot nur für Neukunden gilt. Ihnen garantieren die Banken jedoch einen Garantiezins für vier Monate!

Tagesgeld bei Cortal Consors

Eine andere Empfehlung ist das Tagesgeld bei Cortal Consors. Wer hier ein Tagesgeldkonto im April eröffnet hat, bekam 1,3 Prozent Tagesgeldzinsen. Auch hier waren Neukunden bevorteiligt; Bestandskunden erhielten jedoch ähnlich gute Zinsen, sodass ein Wechsel zum Tagesgeldkonto bei Cortal Consors besonders attraktiv wird. Bei höheren Anlagesummen räumt Consors sogar längere Garantiezeiträume ein.

Tagesgeldkonto – Dauerbrenner bei Geld.de

Betrachtet man nicht nur den April sondern generell attraktive Tagesgeldkonten, so gibt es auch Dauerkandidaten. Eine solche Bank ist nach Erfahrungen von Geld.de die niederländische Moneyou, die langfristig 1,3 Prozent Zinsen auf das Tagesgeld bietet. Aber auch 1822 direkt hält attraktive Tagesgeldzinsen bereit. Neukunden bei der ING-Diba werden immerhin noch mit 1,25 Prozent auf mindestens vier Monate gelockt. All diese Banken bieten ein Tagesgeldkonto, auf dem man bequem Geld parken kann, dass für den Notfall oder besondere Anschaffungen dienen soll. Dann nämlich, kann man es sofort abrufen, ohne dass es fest angelegt ist. Wer Tagesgeld unter einem Prozent vergütet bekommt, sollte aber schon aus eigenem Interesse am Vermögen das Tagesgeld wechseln.

Neugierig zum Thema Tagesgeld und Geldanlage? In den Kommentaren beantworten wir gerne Fragen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0