Tagesgeld: Die derzeit fünf besten Banken

(Bild) TagesgeldFür Sparer, die bei ihrer Geldanlage vor allem auf Flexibilität setzen, ist das Tagesgeldkonto eine äußerst lukrative Angelegenheit. Der Nachteil vom Tagesgeld liegt hingegen in der ständigen Fluktuation des Zinssatzes, der zuletzt sogar unterhalb der Inflationsrate lag. Bei der richtigen Bank jedoch, sind auch für Kurzzeitsparer und Freunde von Flexibilität Gewinne möglich.

Leitzins bedingt Höhe der Zinsen aufs Tagesgeld

Wie bei jedem anderen Konto auch, hängt die Höhe des Tagesgeldzinssatzes maßgeblich vom Leitzins oder genauer vom Hauptrefinanzierungssatz der Europäischen Zentralbank ab. Dieser ist das zentrale Instrument zur Steuerung der europäischen Geldpolitik und wird vom EZB-Rat festgelegt. Somit wird gemäß dem Stand des Leitzinses der Zinssatz für das Tagesgeld angepasst.
Darüber hinaus kann jede Bank die Höhe der Tagesgeldzinsen täglich variieren, worin der entscheidende Unterschied zu einer Festgeldanlage besteht. Dafür hat jedoch der Kunde die Möglichkeit, jederzeit in vollem Umfang auf sein Geld zugreifen zu können.

Lukrative Verzinsung beim Tagesgeld wieder möglich

In der Regel ist die Verzinsung auf einem Tagesgeldkonto merklich höher, als es beispielsweise beim klassischen Sparbuch der Fall ist. Dies wird zum einen dadurch bewirkt, dass die meisten Tagesgeldkonten nur als Online-Konto offeriert und somit Verwaltungskosten eingespart werden. Zum anderen versuchen Kreditinstitute durch günstige Tagesgeldkonditionen Neukunden zu akquirieren.

Unterschiede zwischen den Banken

Die Zinsanpassungen fallen je nach Kreditinstitut in unterschiedlichem Maße aus. So wird der Zinssatz beim aktuellen Spitzenreiter im Tagesgeldranking, der RaboDirect ab 28. November von momentan 1,50 Prozent p.a. (pro Jahr) auf 1,30 Prozentpunkte fallen. Derzeit auf dem zweiten Platz steht die Renault Bank, dicht gefolgt von der ING-DiBa mit jeweils 1,50 Prozent p.a. Den vierten Rang belegt MoneYou mit 1,45 Prozent p.a. sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Auf dem fünften Platz befindet sich nunmehr Cortal Consors, deren Zinssatz zwar lediglich bei 1,40 Prozent p.a. liegt, dieser dafür aber für Neukunden 12 Monate garantiert ist. Wie lange diese Banken diese Zinsen so halten werden, ist nicht abzusehen. Findige Verbraucher werden weiterhin ab und an von Anbieter zu Anbieter wechseln müssen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0