Der Weg zur günstigsten Zahnzusatzversicherung

(BIld) Zahnzusatzversicherung schützt Finanzen und ZähneEin Zahnersatz ist für beinah alle Deutschen nur eine Frage der Zeit. Die Zahnzusatzversicherung ist aber nicht nur deshalb eine der häufigsten Zusatzversicherungen; welche die Lücken der Gesetzlichen Krankenversicherung zu schließen. Gerade das höhere Lebensalter hat in den letzten Jahrzehnten dazu beigetragen, das zusätzliche Leistungen nötig sind, um die Zähne gesund zu erhalten. Die Versicherung schützt dabei vor dem finanziellen Ruin.

Gütekriterien der Zahnzusatzversicherung

Je umfassender der Schutz für den Verbraucher ist, desto besser ist die Zahnzusatzversicherung. Nach diesem Prinzip könnte es so einfach sein, verschiedene Tarife zu vergleichen, doch die Details sind zu vielseitig ausgeprägt. Einige Experten sprechen sogar von einer „nahezu vorherrschenden Unvergleichbarkeit“ der Zahnzusatzversicherung. Besonders schlecht ist die Transparenz bei den Leistungen im Fall eines Schadens. Hier liegt der Teufel im Detail: Wartezeiten, Erstattungsvoraussetzungen und Preisstaffelungen sind üblich. Eine brauchbare Hilfe für diesen Versicherungsdschungel der Zahnzusatzversicherung bietet für alle Verbraucher die sogenannte Waizmanntabelle.

Die Waizmanntabelle beim Zahnarzt

Die Publikation, benannt nach ihrem Herausgeber Hans Waizmann, ist seit fünf Jahren auch online erhältlich. Mehr als zwei Millionen Verbraucher besorgen sich den Versicherungsvergleich aber über ihren Zahnarzt, der sie kostenfrei ausgibt. Die Tabelle unter dem Motto „mehr Transparenz im Versicherungsdschungel“ gibt eine umfassende Übersicht über sowohl häufige, als auch attraktive Zahnzusatzversicherungen. Der Kunde erhält somit eine gewisse Marktübersicht und kann sich gemäß seinen eigenen Bedürfnissen angemessen nach einem passenden Tarif erkundigen.

Verbraucherorientierter Vergleich der Tarife

Eine andere Möglichkeit bietet eine aktuelle Studie von „Morgen & Morgen“, die mehr als 500 Tarife der Zahnzusatzversicherung einem Vergleich unterzog. So gibt es mit dem „Z80“ Tarif beispielsweise ein Angebot, welches im Monat weniger als zehn Euro kostet, vorausgesetzt man ist nicht älter als 30 Jahre. Im Vergleich zu den Kosten, die auf ausschließlich gesetzlich Versicherte im Schadensfall zukommen, ist das äußert günstig. Die Behandlungskosten können ohne Zahnzusatzversicherung bis auf fünfstellige Beträge steigen, falls ein größerer zahnärztlicher Eingriff nötig ist.

Günstige Tarife der Testsieger

Laut „Morgen & Morgen“ zählen die Tarife der Allianz, ARAG, Bayerische Beamtenversicherung und Beamtenkrankenkasse, Concordia, CSS, Gothaer, Inter, R+V sowie Union Krankenversicherung zu den derzeit besten auf dem Markt. In drei dieser Fälle kostet die Zahnzusatzversicherung weniger als 14 Euro monatlich. Dies sind dann beispielsweise die Tarife „Z80“ oder „Z90“ bei Inter, „Z50/90“ bei ARAG oder auch der Tarif „Zahn comfort U“ der R+V; die allesamt gute Leistungen umfassen.

Hinweise zum (Neu-)Beginn der Zahnzusatzversicherung

Wer einen Zahnersatz benötigt, ob in naher oder ferner Zukunft, der sollte die Zahnzusatzversicherung in Erwägung ziehen oder einen Versicherungswechsel zu den führenden Anbietern in Erwägung ziehen. Für einen Zahnersatz sowie Implantate können zu aktuellen Preisen 25.000 bis 30.000 Euro anfallen, was viele Menschen, vor allem dann im Alter, in den Ruin treibt. Beachtet werden sollte beim Abschluss der Zahnzusatzversicherung jedoch, dass die Versicherung nur Kosten übernimmt, die zu Vertragsabschluss noch nicht abzusehen waren. Auch darum ist es sinnvoll, die Versicherung frühzeitig abzuschließen, nicht nur, weil dann die Beiträge niedriger bleiben. Jedoch muss der billigste Tarif nicht immer der beste sein. Je nach persönlichen Bedürfnissen sind die Tarife individuell unterschiedlich gut geeignet. Ein Vergleich der Zahnzusatzversicherung hilft dabei, den optimalen Tarif bei angepassten Leistungen zu finden.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0