Zahnzusatzversicherung: Diese Leistungen sind ein Muss

(foto) Zahnzusatzversicherung für das perfekte LächelnDer Besuch beim Zahnarzt schmerzt häufig zweimal – auf dem Behandlungsstuhl und beim Anblick der Rechnung. Vor letzterem können sich Patienten wenigstens mit einer Zahnzusatzversicherung schützen, sofern sie die richtigen Leistungen abdeckt. Doch welche sind das?

In der heutigen Zeit wird kaum noch eine Behandlung in vollem Umfang von der gesetzlichen Krankenkasse getragen. Solange es sich dabei bloß um die jährliche Prophylaxe oder eine Zahnreinigung handelt, bleiben die Kosten überschaubar. Richtig teuer wird es allerdings, wenn der Zahnersatz ansteht. Dann kann sich jeder glücklich schätzen, der eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat – oder zumindest fast jeder.

Zahnzusatzversicherung: Teuer heißt nicht besser

Beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung lauern Tücken. Denn einerseits kann eine solche Versicherung für wenig Geld viele Leistungen bieten, sich aber andererseits auch als absoluter Fehlkauf erweisen. Eine gute Zahnzusatzversicherung zeichnet vor allem eines aus: Sie deckt sämtliche notwendigen Leistungen ab. Dabei muss diese zusätzliche Versicherung noch nicht einmal teuer sein. Schließlich lassen selbst kostspielige Policen in puncto Abdeckung von Leistungen nicht selten zu wünschen übrig. Damit Versicherte beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung wissen, worauf sie achten müssen, hat das Nachrichtenmagazin Focus Online die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Vier Leistungen muss die Zahnzusatzversicherung bieten

  • Zahnersatz großzügig versichern: Da der Zahnersatz auf der Rechnung am meisten zu Buche schlägt, rät der Krankenversicherungsberater der Verbraucherzentrale Bayern Stephan Nuding, in der Zahnzusatzversicherung dafür eine möglichst hohe Absicherung zu vereinbaren. Derzeit seien 80 bis 90 Prozent Kostenabsicherung die beste Option.
  • Jeden Zahnersatz absichern: Doch apropos Zahnersatz – Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte alle Möglichkeiten des Zahnersatzes abdecken. Denn unter Umständen übernimmt die eine oder andere Versicherung lediglich die Kosten für Brücken und Kronen. Bei ihrer Zahnzusatzversicherung sollten Kunden daneben auch auf Inlays, Prothesen und insbesondere auf Implantate Wert legen, schließlich seien letztere die teuerste Form des Zahnersatzes, so der Experte.
  • Keine Kostendeckelung: Bei einigen Versicherern steigt der Anteil am Zahnersatz mit jedem Beitragsjahr. So übernehmen sie beispielsweise im ersten Jahr 1.000 Euro, im zweiten 2.000 Euro und so weiter. Dabei ist offensichtlich, dass insbesondere in der Anfangszeit Risiken lauern können. Darüber hinaus sollten Versicherte darauf achten, dass die Kosten bei der Zahnzusatzversicherung keinesfalls für immer begrenzt bleiben, so Nuding.
  • Ausschlüsse vermeiden: Auch bei der Zahnzusatzversicherung wird überall eine Möglichkeit gesucht, Geld zu sparen. So nehmen Versicherer etwa gern Begrenzungen in ihre Policen auf, die der Versicherte nicht akzeptieren sollte. Ein Beispiel dafür ist die Beschränkung der Anzahl der Implantate pro Kiefer.

Zahnzusatzversicherung so früh wie möglich

Generell ist die Zahnzusatzversicherung für jüngere Versicherte am günstigsten. Nichtsdestotrotz können auch ältere Versicherungsnehmer Vergünstigungen oder höhere Leistungen erhalten, wenn sie beispielsweise bei ihrer Versicherung regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen nachweisen.
Grundsätzlich ist eine Zahnzusatzversicherung kein Muss. Häufig kann es sich für Patienten mehr lohnen, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommenen Kosten selbst zu tragen, anstatt eine überteuerte Zahnzusatzversicherung abzuschließen.
Wer sich jedoch gern mit einer Zahnzusatzversicherung absichern möchte, kann den GELD.de Zahnzusatzversicherung-Vergleich konsultieren. Häufig lohnt es sich auch, einen Blick auf die Angebote der Testsieger der Zahnzusatzversicherung zu werfen.

Das könnte Sie noch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Unsere Autoren

Kommentar schreiben

Service Line

  • Wir beraten Sie gerne persönlich
  • 0800 - 589 589 0